News

AMEC Measurement Month November 2021

Die Association for the Measurement and Evaluation of Communication (AMEC) begeht jedes Jahr im November den Measurement Month als Monat der Erfolgsmessung in der Kommunikation.

»OBSERVER« CCO Simon Gebauer wird in seiner Funktion als AMEC Board Director insgesamt vier Veranstaltungen hosten. Die Veranstaltungen sind in Englisch und die Teilnahme ist kostenlos möglich:

8. November, 15.30: Can you really prove the value of PR? Registrierung

15. November, 14.00: Measurement professionals frequently asked questions: Answered. Registrierung

22. November, 14.30: Measurement across the globe. Chapter chairs compare notes on how the global landscape is changing and their biggest challenges. Registrierung

29. November, 16.00: What’s next? Predictions for measurement in 2022. Registrierung

Kontakt: Simon Gebauer, AMEC Board Director & Vice Chair European Chapter gebauer@observer.at (05.11.2021)

Mehr erfahren

FIBEP World Media Intelligence Congress 2021

»OBSERVER« ist auch in diesem Jahr Sponsor des internationalen Treffens der Medienbeobachter. CCO Simon Gebauer und CEO Florian Laszlo werden dabei die »OBSERVER« Compare Datenbank präsentieren. Sie bietet einen umfassenden medialen Vergleich der eigenen Marke mit dem Mitbewerb.

Sie können den Vortrag am 4.11. um 13.45 hier verfolgen. Titel: “Compare Database  – Real Time Benchmarking and industry comparison platform” (27.10.2021)

Mehr erfahren

Mehr Sicherheit durch verknüpfte Daten

Befragungen haben ihre Grenzen. Auch wenn alle Gütekriterien bei der Erhebung beachtet werden, bilden sie stets nur einen bestimmten Zeitpunkt ab. »OBSERVER« will dem entgegenwirken und setzt auf die Verknüpfung von Befragungsdaten mit Medienresonanz-Analyse.

Medianet berichtet. (15.10.2021)

Mehr erfahren

Wie ein Zeitzeuge der Digitalisierung

Medianet berichtet über 125 Jahre »OBSERVER«: Früher mit Zeitungsschnipseln beschäftigt, geht es heute um Media Intelligence, Market Intelligence und Intelligence Tools.

»OBSERVER« CEO Florian Laszlo im Interview über einen Rück-, aber vor allem auch über einen Ausblick in die Zukunft der Data Driven Communication. (15.10.2021)

Mehr erfahren
YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

Pizza, Party, PR People!

Das Brand Intelligence Unternehmen »OBSERVER« feierte 125 Jahre Innovation mit viel Prominenz aus der Kommunikationsbranche in der Wiener Superstrada.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde auch die neue Web-Präsenz vorgestellt, die Teil der Neupositionierung des Unternehmens ist. Neben Medienbeobachtungen und Analysen, die seit 1896 das Kerngeschäft sind, bilden Marktforschung und Kommunikationstools inzwischen zwei wichtige Säulen im Portfolio des Familienunternehmens.(14.10.21)

Mehr erfahren

»OBSERVER« lädt zur 125-Jahr-Feier

Am 13. Oktober 2021 feiert Österreichs erster Medienbeobachter seinen 125. Geburtstag in der Superstrada18. Die angesagteste Pizzeria der Stadt wird ab 18 Uhr ausgewählte Gäste bewirten. Ab 22 Uhr steigt im Szene-Club “Praterstraße” die After-Party.

»OBSERVER« freut sich gemeinsam mit seinen Kunden, Partnern und Freunden auf diese Art 125 Jahre Innovation zu feiern. Neben zahlreichen Überraschungen wird in diesem Rahmen auch die neue Website präsentiert, die man vor Ort per Touchscreen erleben kann. (04.10.2021)

Mehr erfahren

Fundraising Kongress 2021

Von 11. – 13. Oktober findet der 28. Österreichische Fundraising Kongress im Wiener Europahaus statt. »OBSERVER« ist durch Sales Managerin Karin Mayr vertreten.

Die diesjährige Veranstaltung punktet wieder mit einem reichhaltigen Programm, das sich aus zahlreichen Workshops und Vorträgen zusammensetzt. Zu den Speakern zählen u.a. Florian Klenk (Falter), Lena Vizy von Anmesty International (NL), Tatkana Lulevic-Heyny (Ärzte ohne Grenzen) uvm.

Mehr erfahren

Tag des Handels 2021

Der Handelsverband lud am 23. und 24. September zum Tag des Handels nach Gmunden. In Kooperation mit REGAL standen nationale und internationale Trends & Herausforderungen des Lebensmitteleinzelhandels im Mittelpunkt des zweitätigen Branchenhighlights.

Mehr als 250 EntscheidungsträgerInnen des heimischen Handels diskutierten gemeinsam mit ihren PartnerInnen entlang der Wertschöpfungskette und hochkarätigen VertreterInnen der Politik darüber, wohin sich der Lebensmittelhandel entwickeln wird. (27.09.2021)

Mehr erfahren

»OBSERVER« überreichte Finance Marketer of the year 2020

Das Fachportal ForumF zeichnete in Kooperation mit dem Finanz-Marketing Verband Österreich (FMVÖ) die Besten der österreichischen Finanzmarketing-Community aus. Die Finance Marketer of the year 2020 in sechs Kategorien wurden mittels Online-Voting ermittelt.

»OBSERVER« war Sponsor der Kategorie Bausparkssen. Geschäftsführer Florian Laszlo überreichte der Kategorie-Gewinnerin Nina Tamerl von Wüstenrot die Auszeichnung. (22.09.2021)

Mehr erfahren

»OBSERVER« überreichte Marketing Leader Award 2020

Der Marketing Club Österreich, die Austrian Marketing Confederation und das Fachmedienportal INTERNET WORLD Austria kürten am 1. September 2021 bereits zum zweiten Mal die Marketing Leader of the year.

Simon Gebauer, CCO beim »OBSERVER«, durfte der Gewinnerin der Kategorie “Industrie”, Kerstin Neumayer (Ottakringer Brauerei), den Award überreichen. Wiens Medienbeobachter begleitet die erfolgreiche Veranstaltung von Beginn an.(02.09.2021)

Mehr erfahren

»OBSERVER« bei der Marken-Roadshow 2021

GFK und Serviceplan präsentierten am 1. September 2021 in München die Studienergebnisse der „Marken-Roadshow 2021 – Neue Markenführung nach Corona“.

Österreichs Medienbeobachter »OBSERVER« – vertreten durch Marketing Manager Stephan Ifkovits – war ebenfalls vor Ort. Die Resultate, die man zu sehen bekamen, zeugen von einem Erdbeben im Konsumverhalten, denn die Konsumenten von heute sind nicht mehr die, die sie vor Covid19 noch waren.(01.09.2021)

Mehr erfahren

»OBSERVER« übernimmt RechercheScout

“Uns beim »OBSERVER« hat RechercheScout von Anfang an gefallen. Man könnte das Modell auch mit dem Titel „predictive PR“ beschreiben. Durch das Tool werden Informationen angeboten und aufbereitet, noch bevor ein Journalist danach gefragt hat.

Damit erhöht sich wohl auch die Qualität der Informationen und es erleichtert das Leben der Journalisten erheblich. Ein geniales Modell”, so »OBSERVER« CEO Florian Laszlo. (25.05.2021)

Mehr erfahren

„Marketing und PR ­gehören zusammen”

Observer-CEO Florian Laszlo spricht im Interview mit Medianet über den Trend der Integrated Brand ­Analysis – PR und Marketing zusammenzulegen – und was es bringt.

Eine Entwicklung, die sich laut Laszlo durchsetzen wird und die Zukunft der Markenkommunikation erheblich beeinflussen soll.(14.05.2021)

Mehr erfahren

LEH: Wofür verwenden die Österreicher ihre Rabattmarken?

Vor Ostern gab es in den Supermärkten wieder umfangreiche Aktionen mit den beliebten 25 %-Rabattmarken. Eine »OBSERVER« Marktforschung in Kooperation mit Marktguru nahm die Vorlieben der Österreicher genauer unter die Lupe.

71,8 % gaben an, die Rabattmarken am häufigsten für Lebensmittel auszugeben, 16,9 % für Getränke, 6,5 % für Hygieneprodukte und 4,8 % für Sonstiges. (07.05.2021)

Mehr erfahren

PR-Workshop: Videos mit dem Smartphone

Die »OBSERVER« Academy startet 2021 mit einem Online-Workshop in das neue Semester und holt sich mit Rob Glass einen BBC-erfahrenen Videojournalisten als Kursleiter.

In dem praxisorientierten Onlinekurs lernen die TeilnehmerInnen, wie sie mit der eigenen Handykamera professionellen Video-Content für PR und Marketing erstellen. Der britische Videographer Rob Glass zeigt dabei anschaulich, wie sich ein Storytelling-Konzept kreativ und technisch perfekt in bewegtes Bild verwandeln lässt. (06.04.2021)

Mehr erfahren

Wie digital arbeiten Österreichs PR-Agenturen?

Eine mit Unterstützung des »OBSERVER« durchgeführte aclipp-Marktforschung zeigt die neuesten Ergebnisse zur Digitalisierung in der PR-Branche.

Demnach sehen 86 % der 210 befragten PR-ManagerInnen aus Österreich einen Digitalisierungsbedarf in der Branche und 35 % einen enormen Verbesserungsbedarf bei PR-Reporting-Tools. Das vorhandene Angebot sei weder ausreichend noch zufriedenstellend. Die Folge ist, dass man auf Altbekanntes zurückgreift: PowerPoint, Excel und Word. (31.03.2021)

Mehr erfahren

VW und Toyota trotzen der Krise

2020 gingen sowohl Werbung, Öffentlichkeitsarbeit als auch potentielle Leserschaft in der Autobranche zurück. Einzig die Marke VW konnte im PR- und Advertising-Bereich ein Plus erzielen.

Die Autobranche hat 2020 rund 106 Mio. Euro für Werbung und Öffentlichkeitsarbeit ausgegeben. Auf die Werbeaktivitäten entfielen 23,6 Mio. Euro, das Anzeigenpreisäquivalent für PR-Texte ergab 82,4 Mio. Euro. Damit konnte die Präsenz der Branche in den österreichischen Medien im Vergleich zum Vorjahr nicht gehalten werden. (24.02.2021)

Mehr erfahren

Recycling-Studie: Belohnsysteme sind beliebt!

In Österreich herrscht derzeit eine rege Diskussion über die Einführung von Einwegpfand auf Verpackungen. Eine aktuelle »OBSERVER«-Studie zeigt jetzt mögliche Alternativen auf, um die EU-Vorgaben bei PET-Sammelquoten zu erreichen:

Neben Pfandsystemen und der Erhöhung der Sammelstellendichte bevorzugen die befragten WienerInnen Belohnsysteme für das Sammeln von Getränkeverpackungen. Hoch im Kurs sind Gutscheine oder Kaufvorteile. (15.02.2021)

Mehr erfahren

»OBSERVER« startet Café l’O auf Clubhouse

Das Wiener Media Intelligence Unternehmen lädt ab sofort jeden Montag um 16 Uhr führende Kommunikatoren zum Austausch über die heißesten PR-Themen der Woche ein.

Worüber wird die Kommunikationsbranche diese Woche am öftesten reden? Wo bahnt sich der nächste PR-Gau an? Diesen und vielen weiteren Fragen geht »OBSERVER« jetzt wöchentlich mit exklusiven Gesprächspartnern nach. (10.02.2021)

Mehr erfahren

Medienbeobachtung vernachlässigt: Hedgefonds verlieren Milliarden

Die turbulenten Ereignisse rund um die Gamestop-Aktie haben gezeigt, welche Dynamiken soziale Netzwerke entwickeln können. Dabei wäre der Crash mit einem professionellen Social Listening leicht vermeidbar gewesen, sagt »OBSERVER« CEO Florian Laszlo. Auch andere Branchen können davon lernen.

Investmentexperten sind bekannt dafür, Märkte und Unternehmen bis in das kleinste Detail zu analysieren, um bessere Anlageentscheidungen treffen zu können. Ein Aspekt wurde dabei jedoch vernachlässigt: Der für Kleinanleger immer leichtere und günstigere Zugang zum Aktienhandel über Tradingplattformen wie Robinhood oder Trade Republic und das damit verbundene Communitybuilding in sozialen Netzwerken wie Reddit oder Discord. (29.01.2021)

Mehr erfahren

»OBSERVER« CEO Florian Laszlo wird VMÖ-Mitglied

“Ich durfte schon öfters bei VMÖ-Veranstaltungen vortragen und habe diese immer in guter Erinnerung behalten. Nachdem der »OBSERVER« im vergangenen Jahr seine Marktforschung deutlich verstärkt hat, war es Zeit, auch selbst Mitglied im VMÖ zu werden.“

Mit seiner Mitgliedschaft im Verband der Marktforscher Österreichs unterstreicht »OBSERVER« rund um CEO Florian Laszlo seine Ambitionen, in der Marktforschung weiter Fuß zu fassen. Zu Beginn des Jahres 2020 setzte man mit einer Marktforschung über die Sorgen und Hoffnungen der Österreicher ein erstes Ausrufezeichen. Die in der Zeit im Bild präsentierten Ergebnisse brachten die Bedürfnisse und Sehnsüchte der Österreicher auf den Punkt. (14.01.2021)

Mehr erfahren

Ein Drittel der Österreicher betreibt während Corona weniger Sport

Am Montag, den 21.12.2020, präsentierte Florian Laszlo, Geschäftsführer des »OBSERVER«, im Zuge einer Pressekonferenz auf ORF Sport Plus die neueste Marktforschung seines Hauses. Die Studie zum Thema “Sport und Medien in Österreich” entstand in Zusammenarbeit mit Sport Austria, der Interessenvertretung und Serviceorganisation des organisierten Sports in Österreich.

Beobachtungszeitraum war der Oktober 2020 unmittelbar vor dem zweiten Lockdown. Die Online-Befragung gilt mit 2.000 Teilnehmern (ab 16 Jahren) aus allen demographischen Gruppen (Regionalität, Einkommen, Alter, Geschlecht) als für Österreich höchst repräsentativ. Ziel war es – auf Basis der »OBSERVER« Studie über die Sorgen und Ängste der Österreicher während des ersten Lockdowns – die Auswirkung von Corona auf den Sport weiter zu untersuchen. (18.12.2020)

Mehr erfahren

Österreich ist eine der stärksten Kräfte im weltgrößten Media Intelligence-Verband

Österreichs ältestes Media Intelligence-Unternehmen, der »OBSERVER«, begrüßt APA-DeFacto als neuestes Mitglied der FIBEP (Fédération Internationale des Bureaux d’Extraits de Presse). Damit ist Österreich ab sofort mit 5 Mitgliedern im weltgrößten Media Intelligence-Verband vertreten.

»OBSERVER« selbst ist Gründungsmitglied des 130 Mitglieder zählenden Weltverbandes und stellte von 2014 bis 2019 mit Geschäftsführer Florian Laszlo auch den ersten österreichischen Generalsekretär der FIBEP. Bereits drei Weltkongresse wurden in Österreich mit der Unterstützung des »OBSERVER« durchgeführt, zuletzt im Jahr 2015 in Wien. (26.11.2020)

 

Mehr erfahren

Der FIBEP World Media Intelligence Congress 2020 startet heute!

Drei Tage lang werden vom 17. bis 19. November die führenden Köpfe der Branche Vorträge zu den aktuellsten Entwicklungen halten. »OBSERVER« stellt per Livestream seine neueste Innovation vor.

Der heuer virtuell stattfindende weltweite Kongress steht ganz im Zeichen von aktuellem Krisenmanagement, (Fake) News und technologischem Fortschritt. Top Speaker sprechen u.a. über das fundamentale Recht auf Information, den New World PR Report und über konstruktive Möglichkeiten im Zuge der COVID-Krise. (17.11.2020)

Mehr erfahren

Wien-Wahl 2020: Die SPÖ hat die stärkste Präsenz

Trotz massiver Investitionen der FPÖ bleibt die SPÖ die präsenteste Partei in Österreichs Printmedien

Der Wiener Wahlkampf endet diese Woche. Am kommenden Sonntag entscheiden die Wähler, welche Partei bzw. welcher Spitzenkandidat sie am meisten überzeugt hat. Grund genug für »OBSERVER«, ein analytisches Resümee der letzten vier Wochen (07.09. bis 04.10.) zu ziehen. Wer steckte das meiste Geld in Printanzeigen und wer hatte die stärkste Medienpräsenz in den Tageszeitungen? (05.10.2020)

Mehr erfahren

Wien-Wahl 2020: Keine Partei investiert so viel wie die FPÖ

Der Wiener Wahlkampf endet diese Woche. Am kommenden Sonntag entscheiden die Wähler, welche Partei bzw. welcher Spitzenkandidat sie am meisten überzeugt hat. Grund genug für »OBSERVER«, ein analytisches Resümee der letzten vier Wochen (07.09. bis 04.10.) zu ziehen. Wer steckte das meiste Geld in Printanzeigen und wer hatte die stärkste Medienpräsenz in den Tageszeitungen?

Rechnet man die redaktionelle Beitragsfläche und den Raum der geschalteten Inserate zusammen, so zeigt sich, dass die SPÖ in den letzten 28 Tagen die größte Präsenz in Österreichs Printmedien hatte. Mit einem redaktionellen Größenwert von 397.362 cm² und einer Anzeigenfläche von 34.146 cm² (Gesamt 431.508 cm²) hatte keine andere Partei so viel Raum in den Tageszeitungen wie die Sozialdemokraten. Auffällig ist, dass deren redaktioneller Anteil zehnmal so hoch ist wie der ihrer Anzeigen und die Medien über keine andere Partei so viel berichteten wie über die SPÖ. Hinter den Sozialdemokraten landet die ÖVP mit einem ausgeglichenen Verhältnis von Anzeigen und redaktionellen Beiträgen (Gesamt 369.468 cm²) an der zweiten Stelle. (28.09.2020)

Mehr erfahren

Wien-Wahl 2020: “Österreich” ist das Anzeigenmedium Nr. 1

Die Tageszeitung Österreich stellt laut der neuesten »OBSERVER« Analyse die größte Fläche für politische Inserate zur Verfügung. Alleine in der letzten Woche nahmen die Printanzeigen der Parteien in dem Fellner-Medium 6.156 cm² ein. In der Heute im Vergleich waren es weniger als die Hälfte (3.021 cm²). Danach folgen die Kronen Zeitung mit 1.873 cm², der Kurier (271 cm²) und die Presse (210 cm²).

Die FPÖ (3.860 cm²) und das Team HC Strache (3.012 cm²) sind nicht nur die Parteien, die den größten Anzeigenraum in der Österreich nutzen. Sie investierten in der letzten Woche auch am meisten in der Tageszeitung: Unter Berücksichtigung von Anzeigenfläche und Listenpreis der jeweiligen Medien gaben die FPÖ mehr als 110.000.- und das Team HC Strache mehr als 78.000.- aus, um in dem Fellner-Medium präsent zu sein. Im Vergleich dazu investierten die SPÖ (>22.000.-) und die ÖVP (>20.000.-) wesentlich weniger. (21.09.2020)

Mehr erfahren

Wien-Wahl 2020: Die Grünen investieren am wenigsten in klassische Medien

Nur noch vier Wochen bis zur Wien-Wahl 2020! »OBSERVER« informiert Sie ab sofort jede Woche über die Printanzeigen-Aktivitäten der einzelnen Parteien. Die heutige Aussendung nimmt den Zeitraum 7.9. bis 13.9.2020 unter die Lupe.

Die Auswertung der Ergebnisse zeigt, dass die ÖVP mit 36 geschalteten Printanzeigen in der letzten Woche die SPÖ (33) und FPÖ (24) hinter sich lässt. Deutlich weniger Inserate tätigten die Grünen (6), sowie das Team HC Strache (5) und die NEOS (3). (14.09.2020)

 

Mehr erfahren

»OBSERVER« überreicht Marketingleader Award

Die Fachplattform INTERNET WORLD Austria zeichnete in Kooperation mit dem Marketing Club Österreich die besten Marketing-Profis des Jahres 2019 aus. Der Marketing Leader of the year 2019 in der Kategorie Industrie ist Ulf Schöttl von Manner. Simon Gebauer, CCO des Kategoriesponsors »OBSERVER« überreichte die Auszeichnung im Rahmen der Award-Show in Wien.

»OBSERVER« CCO Simon Gebauer zum Award:
„Als Medienbeobachtungs- und Markforschungsunternehmen gehört es zu unserem Kerngeschäft, den Erfolg von Markenkommunikation für unsere Kunden zu messen. Da ist es nur naheliegend einen Award zu unterstützen, der jene Menschen auszeichnet, die sich in diesem Bereich besonders verdient gemacht haben. Bei Ulf Schöttl ist das absolut der Fall“. (02.09.2020)

Mehr erfahren

Welche eBike-Marke machte diesen Sommer das Rennen?

eBikes erfreuen sich hierzulande und auch weltweit einer immer größeren Beliebtheit. Besonders im Sommer erlebt die noch junge Branche einen starken Aufwind. Aber welche eBike-Marke konnte sich in diesem Sommer am meisten durchsetzen? Dieser Frage ging der »OBSERVER« in seiner neuesten Medienresonanzanalyse nach. Beobachtet wurden Online- und Social-Media-Kanäle für den Zeitraum 01.05. bis 24.08.2020.

Die Ergebnisse zeigen, dass es aktuell in Österreich fünf eBike-Marken gibt, die eine starke Online-Präsenz haben. Fox darf sich mit 15,5 % die in Österreich und in diesem Sommer präsenteste Online-Marke nennen. Nur knapp dahinter landet Fischer mit 14,5 % auf Platz 2, gefolgt von Kalkhoff (14,4 %), Haibike (13,7 %) und Focus (11,6 %). (24.08.2020)

Mehr erfahren

AMEC Summit 2020: Neue Standards für die Kommunikationsmessung

Der erste virtuelle AMEC Summit ging am 8. und 9. Juli komplett digital über die Bühne. Aufgrund der Coronakrise musste der ursprünglich in Wien geplante Kommunikationsgipfel dieses Jahr als virtueller Kongress veranstaltet werden. Dem Veranstalter – der Association for Measurement and Evaluation of Communication – und Hauptsponsor »OBSERVER« gelang es trotz der außergewöhnlichen Umstände ein spannendes und abwechslungsreiches Programm auf die Beine zu stellen.

Auf der virtuellen Plattform sorgten über 30 Präsentationen, Live-Sessions und Diskussionsrunden im Bereich der Messung von Kommunikation und PR-Evaluierung für einen intensiven Austausch der 300 teilnehmenden PR-Profis aus der ganzen Welt. Zudem wurden die AMEC-Awards in 24 Kategorien verliehen. (15.07.2020)

Mehr erfahren

Barcelona Principles 3.0: Wirkung statt Reichweite messen

  • Das Definieren messbarer Ziele ist eine zwingende Voraussetzung für die Planung, Messung und Bewertung von Kommunikation.

  • Messung und Bewertung sollen Outputs, Outcomes und konkrete Wirkungen identifizieren.

  • Ergebnisse und Wirkung sollen für Interessensvertreter, Gesellschaft und für die Organisation identifiziert werden.

  • Die Kommunikationsmessung und -auswertung soll sowohl qualitative als auch quantitative Analyse umfassen.

  • Werbewerte spiegeln nicht den Erfolg und Wert von Kommunikation wider.

  • Ganzheitliche Kommunikationsmessung und -auswertung umfasst alle relevanten Online- und Offline-Kanäle.

  • Kommunikationsmessung soll transparent und nachvollziehbar erfolgen, um daraus lernen zu können. (15.07.2020)

Mehr erfahren

eSport trotzt der Coronakrise

»OBSERVER« CEO Florian Laszlo präsentierte anlässlich des eSport & Gamification.Forums am 30.06.2020 in St.Gallen via Web die neueste Studie seines Hauses zum Thema Sponsoring im eSport. Veranstalter des Forums war das ESB Marketing Netzwerk.

Laszlo konnte darlegen, dass trotz der Coronakrise die Online-Präsenz der begehrtesten eSport-Ligen nicht abgenommen hat – im Gegenteil. Die Electronic Sports League (ESL) verzeichnete in dem Zeitraum 01.01.2020 bis 29.06.2020 mit 910.300 Online-Treffern sogar mehr Erwähnungen als in dem Zeitraum 01.06.2019 bis 31.12.2019 mit 880.100 Nennungen. (01.07.2020)

Mehr erfahren

Schuhbranche: Deichmann wurde am meisten vermisst

Noch vor dem Re-Opening zeigte die Marktforschung des »OBSERVER«, welches Schuhgeschäft die Österreicher am meisten vermissen.

Die Befragung im April ergab, dass den Menschen besonders Deichmann mit 61 % fehlt, gefolgt von Humanic mit 16 % und Snipes mit 7 %. Vor allem Personen aus der Altersgruppe der 30- bis 49-jährigen vermissen das Einkaufen bei Deichmann (67 %). (22.06.2020)

Mehr erfahren

Jim Macnamara eröffnet virtuellen AMEC-Summit

Der jährliche AMEC Global Summit findet dieses Jahr von 8. bis 9. Juli virtuell statt. Während des zweitägigen Gipfeltreffens tauschen sich Kommunikations-Experten, PR-Profis und Wissenschaftler über die neuesten Entwicklungen im Bereich der Messung und Evaluierung von Kommunikation aus.

Ein prominentes Line-up an internationalen Speakern macht den AMEC Global Summit zu einem Pflichttermin für die Kommunikationsbranche. (15.06.2020)

Mehr erfahren

ACE: »OBSERVER« startet Medienbeobachtung zum Fixpreis

Der österreichische Marktführer für Media Intelligence bringt mit ACE eine schlanke Alternative zu klassischen Pressespiegel-Services auf den Markt. Zum Start gibt es ein besonderes Angebot für alle, die auch im Home-Office nicht den Überblick verlieren wollen.

ACE steht für Automated Clipping Express. Ein intelligenter Suchalgorithmus durchsucht Printmedien, Websites, soziale Netzwerke, Radio und Fernsehen rund um die Uhr nach Suchbegriffen. Taucht ein Suchbegriff in einem Beitrag auf, erhalten die Nutzer automatisch ein Clipping per E-Mail und auf ihre App. (05.06.2020)

Mehr erfahren

BMW und KIA mit dem größten Werbezuwachs

»OBSERVER« ging für das A&W Magazin der Frage nach, welche Automarken während der Corona-Krise in Österreich die meiste Medienpräsenz anhand ihres Anzeigenpreisäquivalents (APQ*) haben (Zeitraum: 01.01. bis 30.04.2020, Medientyp: Print). Für eine weitere Differenzierung wurde die Beobachtung in PR, Werbung und Händlerwerbung unterteilt und die Resultate mit dem gleichen Zeitraum des Vorjahres verglichen.

Die Ergebnisse zeigen, dass BMW mit einem Plus von 96,27 % und KIA mit einem Plus von 79,37 % den mit Abstand höchsten Zuwachs in der Printwerbung verzeichnen. Einzig Skoda kann im Vergleich zum Vorjahr auch noch mit einem Plus aufwarten (32,59 %). In absoluten Zahlen formuliert hat BMW von 01.01. bis 30.04.2020 einen APQ von € 191.785 erreicht, während das bayrische Unternehmen im gleichen Zeitraum 2019 eine Werbepräsenz von € 97.715 hatte. (02.06.2020)

Mehr erfahren

»OBSERVER« für die AMEC Awards 2020 nominiert

Wir freuen uns, bekannt zu geben, dass unsere Analytikerin, Klara Spiegel, auf der Shortlist für die AMEC Awards 2020, Kategorie: Young Professional of the Year“, steht.

Der internationale Fachverband für Media Intelligence und Insights AMEC (Association for Measurement and Evaluation of Communication) zeichnet jedes Jahr besondere Leistungen im Bereich der Erfolgskontrolle von Kommunikation und PR aus. Die Awards richten sich insbesondere an PR-Agenturen und Kommunikationsprofis. (02.06.2020)

Mehr erfahren

IKEA vor XXXLutz im Vergleich der Möbelhändler

Seit 2. Mai dürfen alle Geschäfte in Österreich wieder öffnen. Dementsprechend groß ist aktuell auch die Nachfrage in den heimischen Möbelhäusern. »OBSERVER« hat sich für Sie angesehen, welcher Möbelhändler in Österreich seit der Wiedereröffnung online am präsentesten war und wer die positivsten Reaktionen bekam.

In dem beobachteten Zeitraum (02.05. – 25.05.2020) erhielt Branchenprimus IKEA mit 66,7 % die mit Abstand meiste Online-Präsenz. XXXLutz landet mit 12 % auf Platz 2. Dahinter reihen sich kika (6,2 %), Möbelix (5,6 %) und Leiner (5,1 %) ein. Weiters können Mömax (2,7 %), Dänisches Bettenlager (1,3 %) und Betten Reiter (0,4 %) Web-Erwähnungen vorweisen. (26.05.2020)

 

Mehr erfahren

Marktforschung: Österreicher kaufen am häufigsten bei Spar

26 % der Befragten gehen im Land am häufigsten zu Spar, Interspar oder Eurospar einkaufen. 21 % holen sich ihre Lebensmittel bei Hofer, 15 % bei Billa, 12 % bei Lidl und 10 % bei Merkur.

Betrachtet man die Bundesländer im Detail, so fällt auf, dass Spar nur in Wien durch Hofer vom ersten Platz verdrängt werden konnte. In der Bundeshauptstadt gaben 31 % an, bei Hofer einzukaufen, 24 % bei Spar, 18 % bei Billa und 17 % bei Merkur.(28.04.2020)

Mehr erfahren

Medienanalyse zum Ansturm auf Österreichs Baumärkte

Österreichs Bau- und Gartenmärkte durften nach Ostern wieder öffnen. Die Folge war ein beispielloser Ansturm. »OBSERVER« untersuchte die Auswirkungen der Wiedereröffnung auf die mediale Online-Präsenz und -Resonanz der Baumärkte. Beobachtungszeitraum waren die ersten Geschäftstage nach Ostern (14.04. – 20.04.2020).

Die Ergebnisse zeigen, dass Hornbach mit 44,3 % die meisten Online-Erwähnungen erhielt, gefolgt von Bauhaus mit 28,6 %, Obi mit 17,4 %, AFS/RWA mit 3,1 % und anderen mit insgesamt 6,6 %. Hornbach hatte besonders auf Facebook mit 57,5 % die größte Präsenz. Auch für Bauhaus und Obi war Facebook die stärkste Plattform (38,5 % und 35,7 %). Generell lässt sich festhalten, dass die Baumarkt-Branche auf Facebook in den letzten 13 Monaten die meiste Online-Präsenz hatte (45,5 %), gefolgt von Twitter (24,2 %) und Online-News (18,2 %). (21.04.2020)

Mehr erfahren

Die Sorgen der Österreicher

Die Marktforschung des »OBSERVER« hat von 3. bis 6. April eine österreichweite Umfrage unter 1.000 Personen durchgeführt, sie nach ihren Ängsten befragt und worauf sie sich am meisten freuen, wenn die Corona-Krise zu Ende geht.

In der Studie zeigt sich, dass gleich nach dem Kontakt zu Familie und Freunden (jeweils 63 %) der Wunsch nach Reisen sowie auswärts Essen und Trinken (40 % bzw. 39 %) im Vordergrund stehen.

Der Kultur-Genuss (28 %) fehlt noch mehr als der gemeinsame Sport (23 %), wobei dies die Jungen umgekehrt sehen. Die über Siebzigjährigen sind jedoch sportlicher als die Berufstätigen. Baumärkte werden signifikant mehr vermisst als Garten- und Blumenmärkte, wobei sich Mann und Frau beim Baumarkt einig sind (62 %). Den Garten- und Blumenmarkt vermissen Frauen deutlich stärker (58 % zu 42 %). (09.04.2020)

Mehr erfahren

Über 16.000 Mal Danke an Österreichs Supermärkte

Der Lebensmitteleinzelhandel erfährt gegenwärtig eine noch nie dagewesene Wertschätzung. Alleine in den letzten 12 Wochen wurde online 16.181 Mal ein “Danke” an die österreichischen Supermärkte und ihre Mitarbeiter gerichtet. Diese Danksagungen brachten imposante 263.768 Interaktionen (Likes, Shares, Kommentare) hervor.

Hintergrund sind die Auswirkungen des Corona-Virus. Innerhalb weniger Tage wurden durch dessen Verbreitung Selbstverständlichkeiten zu Herausforderungen. Das betrifft auch die Sicherstellung der Grundversorgung in Österreich. Dessen Supermärkte rücken nun mit einem Schlag in das Zentrum der medialen Online-Welt. (31.03.2020)

Mehr erfahren

Sanofi vor CureVac im medialen Pharma-Rennen

Forschungseinrichtungen arbeiten mit Hochdruck an Impfstoffen gegen das Coronavirus. »OBSERVER« nahm ihre aktuelle mediale Präsenz unter die Lupe

Das Ranking wird aktuell vom französischen Pharmakonzern Sanofi mit 175.903 Online-Erwähnungen angeführt. An zweiter Stelle landet die Tübinger Biotech-Firma CureVac rund um den deutschen Haupteigentümer Dietmar Hopp mit 166.818 Treffern. Der Investor geriet in den letzten Wochen vor allem deshalb in die Schlagzeilen, weil er US-Präsident Donald Trump, der CureVac abwerben wollte, eine Absage erteilte. Auf dem dritten Platz liegt der amerikanische Hersteller Johnson&Johnson mit 140.290 Online-Nennungen, gefolgt von seinem US-Konkurrenten Moderna mit 92.240 Erwähnungen. Zu den Top-Ten dürfen sich auch noch AbbVie (55.970), Inovio (48.487), Novavax (17.049) – alle ebenfalls aus den USA -,  das deutsche BioNTech Unternehmen (18.831), die chinesische Fosun-Gruppe (16.310) sowie Heidelberg Pharma (2.429) zählen. (26.03.2020)

Mehr erfahren

Österreichs Corona-Export

Die weltweite Berichterstattung zur COVID-19-Krise bringt Österreich als Exportland des Coronavirus in die Schlagzeilen. Um die regionale Verbreitung dieser Aussage zu untersuchen, startete »OBSERVER« eine 30-tägige weltweite Web-Beobachtung (Zeitraum: 23.02.2020 – 23.03.2020).

Die Ergebnisse einer “Share of Countries”-Grafik zeigen, dass der Großteil der Berichte über Österreich als Corona-Exportland aus Deutschland (37,1%) kommen. Den zweiten Platz belegt Polen mit 15%. (24.03.2020)

Mehr erfahren

Trotz Corona: »OBSERVER« arbeitet uneingeschränkt weiter

Wir setzen unsere Dienstleistungen im Bereich Medienbeobachtung & Analyse trotz der Ausbreitung des Coronavirus im vollen Umfang fort. Geschäftsführer Florian Laszlo informierte alle Kunden und Partner über die Situation im Betrieb und über die Maßnahmen:

Um unsere Mitarbeiter bestmöglich zu schützen, können die meisten von zuhause aus arbeiten. Wesentliche Funktionen vor Ort werden von Kollegen erledigt, die unabhängig von öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen und geringstmöglichen Kontakt haben. Die moderne Technik und digitale Produktion erleichtern uns die Umstellung wesentlich.” (23.03.2020)

Mehr erfahren

COVID-19: Der große PR-Stimmungscheck

Die Ausbreitung des Coronavirus und die damit einhergehenden Maßnahmen legen das öffentliche Leben und große Teile der Wirtschaft lahm. Davon ist auch die Kommunikationsbranche betroffen.

»OBSERVER« hat für das hauseigene O.VATION-Magazin die Geschäftsführer österreichischer PR-Agenturen gefragt, was die akuten Auswirkungen sind und wie sie die Folgen dieser Ausnahmesituation einschätzen. (19.03.2020)

Mehr erfahren

Radio- und TV-Beobachtung mit Mitschnitt in voller Länge testen!

»OBSERVER« freut sich, eine weitere Verbesserung im Radio-/TV-Bereich verkünden zu können! Durch unsere innovative Technologie und Entwicklungsarbeit können wir ab sofort zu jeder Radio- und TV-Beobachtung den Mitschnitt in voller Länge anbieten.

Wer aktuell keine Radio-/TV-Beobachtung beim »OBSERVER« bestellt hat, kann unsere neue Lösung für 14 Tage kostenlos testen. Bitte schicken Sie uns dafür eine E-Mail an ifkovits@observer.at. (10.03.2020)

Mehr erfahren

Optimieren Sie Ihre Kommunikation!

Daten sind das neue Öl. Big Data, Small Data, Smart Data. Daten sind in aller Munde und Teil des aktuellen Marketing-Sprech, ohne den keine Präsentation oder Sales Pitch auskommt. Je jünger und digitaler desto mehr Daten als Kern jeder Innovation.

Data Driven Communications umfassen nicht nur die bekannten Tools der Medienbeobachtung und Medienresonanzanalyse, sondern machen einen Sprung in die neue Welt der Kommunikation. Diese ist getrieben von konstanten Messungen und ständigem Datenaustausch. (18.02.2020)

Mehr erfahren

Florian Laszlo ist neuer Berufsgruppensprecher der Informationsdienstleister

Mag. iur. Florian Laszlo wurde zum Sprecher der Berufsgruppe der Informationsdienstleister in der Wirtschaftskammer Österreich bestellt. Er erfüllt diese Funktion parallel zum Berufsgruppensprecher in der Wirtschaftskammer Wien, aus der auch der größte Teil der Berufsgruppen-Mitglieder stammt.

Die Informationsdienstleister sind eine wachsende Berufsgruppe in der Fachgruppe der gewerblichen Dienstleister, die eine der größten Fachverbände darstellt. Der Fachverband hat ca. 27.000 Mitgliedsbetriebe und widmet sich unterschiedlichen Aufgaben, ua der Verbreitung branchenrelevanter Informationen, der Verhandlung, Werbung und Öffentlichkeitsarbeit, Sicherung der Chancengleichheit, Aus- und Weiterbildung und dem Abschluss von Branchenkollektivverträgen. (24.01.2020)

Mehr erfahren

»OBSERVER« baut Marktforschung aus

Österreichs führende Media Intelligence Agentur baut die Marktforschungskompetenz aus und integriert den Best2Trust-Index

In Verbindung mit der Medienresonanzanalyse entstehen täglich aktuelle Analysen statt reiner Einzelmessungen. Damit erlangt die Messung von Branding-Effekten ein neues Niveau. „Mehr Einblick in die wahren Effekte der Kommunikation ist unser Ziel”, so »OBSERVER« Geschäftsführer Florian Laszlo zu der Weiterentwicklung in der Kommunikationsanalyse.

Um dies zu erreichen, führt »OBSERVER« im Jahr 2020 die Daten aus den beiden Welten der Media Intelligence und der Marktforschung zusammen. (21.01.2020)

Mehr erfahren

Simon Gebauer ist neuer AMEC Board Director

Simon Gebauer, Chief Commercial Officer (CCO) des Wiener Media Intelligence Unternehmens »OBSERVER«, wurde mit Anfang 2020 in den Vorstand des internationalen Measurement-Verbandes AMEC gewählt. Zudem wird er Vice Chair des European Chapters der Organisation.

Die AMEC (International Association for Measurement and Evaluation of Communication) ist mit über 160 Mitgliedern in 86 Ländern der weltweit größte Verband für Media Intelligence und Insights. Die AMEC vertritt Unternehmen und Organisationen, die für Ihre Kunden im Bereich der Messung und Evaluierung von Kommunikation tätig sind. Dabei setzt sich die AMEC insbesondere für die Entwicklung von Standards und Konzepten für das Kommunikations-Controlling ein. (14.01.2020)

Mehr erfahren

Das »OBSERVER« Jubiläumsjahr in Zahlen

Zum 123. Geburtstag des »OBSERVER« purzelten die Rekorde nur so. Im Jubiläums-Jahr 2019 wuchs die Liste der beobachteten Medien auf 3.824 österreichische Printmedien, 16.415 österreichische Onlinemedien, über 150.000.000 internationale Websites, Social Media Kanäle, Blogs und Foren, sowie 365 Radio- und TV-Sender im DACH-Raum. 88.217 Ausgaben von Print-Publikationen wurden von unserem professionellen Lektoratsteam ausgewertet.

Dabei haben die Lektorinnen und Lektoren 2.841.918 Seiten gelesen und unterstützt von intelligenten Algorithmen auf 20.098 Suchbegriffe hin durchsucht. Über 1,5 Mio Clippings haben einen Anzeigenpreisäquivalent von über 6 Mio € erwirtschaftet. Zusätzlich wurden die Clippings der 120 Partner aus über 50 Ländern auf der ganzen Welt an die »OBSERVER«-Kunden geliefert. (14.01.2020)

Mehr erfahren

»OBSERVER« Jahresanalyse für die österreichische Autoindustrie

Anlässlich der Vienna Autoshow, die von 16.01. bis 19.01.2020 in der Messe Wien stattfindet, veröffentlicht »OBSERVER« die aktuelle Medienresonanz-Jahresanalyse für die österreichische Autoindustrie.

Im Fokus der Betrachtung standen alle Marken, Modelle und Händler in Österreich. Das Ergebnis zeigt, dass die heimische Autoindustrie 2019 insgesamt einen Werbewert von € 152.597.740 generierte. (10.01.2020)

Mehr erfahren

»OBSERVER« bietet 2020 mehr Leistung zum gleichen Preis!

Wir dürfen auf ein gemeinsames Jahr 2019 zurückblicken, das von zahlreichen Neuerungen in der Medienbeobachtung geprägt war: Social-Media-Kanäle Pinterest und Instagram, verbesserte Abdeckung in allen Medien, schnellere Lieferung und zahlreichere Medienresonanzanalysen.

Es war ein erfolgreiches Jahr für die Kommunikationsbranche in Österreich und wir haben versucht, mit zahlreichen Verbesserungen unserer Dienstleistung weiter dazu beizutragen. Für das Neue Jahr haben wir uns aber mächtig ins Zeug gelegt, um unser Leistungsportfolio noch weiter zu verbessern und zu erweitern. Ab 1. Jänner 2020 haben wir keine Preiserhöhung, aber eine Leistungserhöhung im Angebot. (06.12.2019)

Mehr erfahren

Erfolg in der Kommunikation ist messbar!

„Als Kommunikationsexperten müssen wir verstehen was und wofür wir kommunizieren. Aber auch, wie unser Unternehmen Geld macht und wofür es ausgegeben wird.

Nur so bekommen wir den notwendigen Blickwinkel – nicht nur für die Kommunikation, sondern vor allem für ihre effektive Messung.“ (Johna Burke, Global Managing Director der AMEC). (21.11.2019)

Mehr erfahren

»OBSERVER« lädt zum Measurement Month Event am 18. November

Anlässlich des diesjährigen Measurement Months veranstaltet der »OBSERVER« am Montag, dem 18. November 2019, zusammen mit der AMEC (Association for Measurement and Evaluation of Communications) ein umfangreiches Event in Wien.

Johna Burke, Managing Director der AMEC, wird zu diesem Anlass vor Ort sein und ihre Fachkenntnisse zum Thema Measurement vortragen. Die heimische Kommunikationsbranche bekommt dabei die Gelegenheit, sich mit der Geschäftsführerin der weltweit größten Media Intelligence Agentur auszutauschen, eine bestmögliche Nutzung der Kontakte und des Wissens zu ermöglichen und gleichzeitig österreichischen Input auf die internationale Bühne zu heben. (30.10.2019)

Mehr erfahren

Causa Strache überstrahlt die gesamte Parteienkommunikation in Österreich

Die freiheitliche Partei Österreichs kommt nicht zur Ruhe. Grund ist der anhaltende Konflikt mit ihrem einstigen Aushängeschild, Heinz-Christian Strache, und seiner Frau Philippa. Das Zerwürfnis wirkt sich auf die Online- und Social-Media-Präsenz der FPÖ so stark aus, dass es mittlerweile mehr Beiträge zur Familie Strache als zur FPÖ selbst gibt.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Medienresonanzanalyse des »OBSERVER«, der die Präsenz beider rivalisierenden Seiten in den letzten 30 Tagen (09.09. – 08.10.2019) untersuchte. In absoluten Zahlen wiedergegeben: Es gab in dem untersuchten Zeitraum 78.300 Online-Beiträge, in denen Strache vorkam, hingegen nur 38.500 Partei-Erwähnungen ohne Strache. (10.10.2019)

Mehr erfahren

AMEC Global Summit im Juni 2020 in Wien

Die internationale Vereinigung für die Evaluierung und Messung von Kommunikation kommt auf Einladung des »OBSERVER« im Juni 2020 nach Wien. Somit werden die Elite der Kommunikationsprofis und die Spezialisten für Evaluierung von Kommunikationserfolgen drei Tage in Wien die Entwicklung vorantreiben.

Der Summit der International Association for the Measurement and Evaluation of Communication (AMEC) bringt Teilnehmer aus der ganzen Welt zusammen und findet jährlich statt. Nach Bangkok und Prag konnte sich Wien dieses Mal erfolgreich als Austragungsort durchsetzen. (24.09.2019)

Mehr erfahren

Der Tag des 1. Clippings war heute vor 123 Jahren

Der 23. September 1896 markiert die Geburtsstunde der Medienbeobachtung in Österreich. An diesem Tag veröffentlichte das unparteiische Tagblatt „Neues Wiener Journal“ einen Bericht über die am 1. Oktober geplante Gründung eines Unternehmens mit dem Namen »OBSERVER«.

Zum Aufgabenbereich der Firma sollte die Sammlung von Zeitungsberichten und Personalnachrichten gehören. Dieser Artikel wurde als erstes Clipping von dem neugegründeten Unternehmen produziert. Der Gründer, Alexander Weigl, entschied sich für die Türkenstraße 17 in Wien als Standort. Argus de la Presse, das erste Medienbeobachtungsunternehmen der Welt, diente als Vorbild. (23.09.2019)

Mehr erfahren

Medienanalyse: Wahlkampf im Schatten von Skandalen

Das Jahr 2019 wird als ein Jahr der Politik-Skandale in die Geschichte der 2. Republik eingehen. Ein Grund mehr für den »OBSERVER«, sich die Medienpräsenz und Resonanz der Skandale genauer anzusehen.

Das Ergebnis zeigt, dass bis dato Ibiza-Gate mit 52,60% Print-Präsenz unangefochten der größte Polit-Skandal in diesem Jahr ist. Kein anderes Thema dominierte die Printmedien so stark. An 2. Stelle landet die Parteispenden-Affäre mit 17,80%, den 3. Platz belegt Schredder-Gate mit 6,90%, gefolgt vom Casino-Skandal mit 6,30%. Dahinter reihen sich die Vorkommnisse um Straches FB-Account und das Hörbiger-Video mit jeweils 5,1% ein. Die letzten Plätze belegen der BVT-Skandal mit 4,09% und die Causa um Stenzels Auftritt bei der Identitären-Demo mit 2,03%. (19.09.2019)

Mehr erfahren