Kongress: Sport & Marke

Österreichs größter Sportbusiness-Kongress in Wien

Am 3. Mai findet mit „Sport & Marke“ Österreichs größter Sportbusiness-Kongress im Hilton Vienna Danube Waterfront statt. Er ist nicht nur ein Branchentreff, sondern auch die ideale Plattform, um neue Kontakte zu knüpfen und neue Sponsoring-Partnerschaften anzubahnen.

Ein Auszug aus der Teilnehmerliste bestätigt den Stellenwert der Veranstaltung. Zu den Vertretern von ÖFB, FC Lugano, Handball Ligen Austria, Volleyball Verband und win2day ICE Hockey League gesellt sich das „Who is Who“ der Österreichischen Sportbranche. Auch die Sponsoren als wichtige Förderer des Sports sind zahlreich vertreten, wie win2day, Admiral, Wiener Städtische Versicherung, Raiffeisenbank International, Audi, Waterdrop und viele mehr.

Zu den Schwerpunkten des diesjährigen Kongresses zählen neue Möglichkeiten der Finanzierung von Sportvereinen &-verbänden. Wie zudem über die Initiative #comebackstronger wieder mehr Mitglieder in Österreichs Sportvereine kommen sollen, was die Sportmarketing Trends 2022 sind, wie Marken aus Kunden Fans machen und wie Marken ihre Zielgruppe erreichen sind weitere spannende Themen.

»OBSERVER« bei zwei Panels mit dabei

Wiens Brand Intelligence Unternehmen »OBSERVER« wird bei zwei Panels vertreten sein und neueste Medienanalysen präsentieren. Geschäftsführer Florian Laszlo diskutiert gemeinsam mit Christian Feichtinger (Geschäftsführer, win2day ICE Hockey League), Christoph Edelmüller (Geschäftsführer, Handball Ligen Austria), Johannes Wiesmann (Geschäftsführer, bet-at-home Basketball Superliga) und Philipp Seel (Generalsekretär, Österreichischer Volleyball Verband) über die Zukunftsstrategien von Österreichs Indoorligen: Nachhaltigkeit, Digitalisierung, NFTs, Blockchain. Weitere Fragestellungen:

  • Welche Herausforderungen stehen für die Ligen an erster Stelle?

  • Wie ist in Österreich der Status quo hinsichtlich Digitalisierung und Nachhaltigkeit?

  • Wie planen die Ligen, um für Sponsoren und Fans relevant zu bleiben?

»OBSERVER« CCO Simon Gebauer nimmt an der Diskussion „Medienkonsum im Wandel“ teil. Zusammen mit Alexander Leitner (Managing Director/CCO, Goldbach Austria), Haruka Gruber (Vice President Media, DAZN Group) und Andreas Martin (Geschäftsführung, Porsche Media & Creative) wird „Digital First“ als Mediennutzung  der „unreachable Audience“ thematisiert. Weitere Fragestellungen:

  • Was bedeutet der Wandel im Medienkonsum hin zu digitalen Angeboten für (Sport)-Medien, Vermarkter, Marken, Sportrechtehalter und Athleten?

  • Wie erreichen Marken die „unreachable Audience“?

  • Wie kann die sportaffine Zielgruppe bestmöglich angesprochen werden?

  • Welche Rolle spielen OTT & Streaming in der Kommunikationsstrategie von Werbetreibenden?

Hier geht es zum gesamten Programm und zur Anmeldung. Als Partner/Kunde von »OBSERVER« erhalten Sie 15 % Rabatt auf das Tagesticket. Holen Sie sich hier Ihren Rabattcode.

Über Sport & Marke

Seit über neun Jahren trifft sich das „Who ist Who“ der Branche zum jährlichen Wissenstransfer. Top-Speaker und Experten zeigen die neuesten Trends und Entwicklungen im Sportbusiness auf. Der Branchentreff wird vom ESB Marketing Netzwerk veranstaltet und gilt als ideale Plattform, um neue Kontakte zu knüpfen, sich mit Insidern auszutauschen und neue Sponsoring-Partnerschaften einzugehen.