»OBSERVER« präsentiert zum 120-jährigen Geburtstag Jubiläumsmagazin „O.VATION“

0 Kommentare

03

November

2016

Auf 136 Seiten präsentiert der Medienbeobachter seine eigene Geschichte sowie die Geschichte der Medien und der Medienbeobachtung. Zusatznutzen der Publikation: Das Magazin ist auch ein Nachschlagewerk zum Thema PR in Österreich.

Anlässlich des 120-jährigen Geburtstages des Medienbeobachtungsunternehmens »OBSERVER« im Herbst 2016 publiziert der »OBSERVER« ein 136 Seiten starkes Magazin, das zum einen auf 120 Jahre »OBSERVER« zurückblickt und andererseits als PR-Handbuch für PR-Profis auf Auftraggeberseite und auf Agenturseite fungiert. Die Publikation „O.VATION“, die beim 120-Jahresfest im Volksgarten in Wien präsentiert wurde, ist also einerseits ein Rückblick auf die Historie des »OBSERVER« und andererseits ein hilfreiches Nachschlagewerk für Unternehmen, die Öffentlichkeitsarbeit als Kommunikationsinstrument einsetzen sowie für Agenturen, die im weitesten Sinne Öffentlichkeitsarbeit als Dienstleitung anbieten. Die „Haltbarkeit“ der Publikation geht dank des Nachschlageteils deutlich über ihre Funktion als Festschrift zum Jubiläum des Medienbeobachtungsunternehmens hinaus. Um den Charakter von „zwei Publikationen in einer“ zu unterstreichen, verfügt die Publikation über einen doppelten Hefteinstieg: auf der Vorderseite beginnt das Jubiläumsmagazin, dreht man das Magazin um, beginnt auf der Rückseite das PR-Handbuch mit den dazugehörigen Inhalten.

cover-ovation-120-front

Anlässlich des 120-jährigen Geburtstages des »OBSERVER« publiziert der Medienbeobachter ein 136 Seiten starkes Magazin mit dem Titel „O.VATION“.

Wissenswertes über Medienbeobachtung und den »OBSERVER«

Die Inhalte des Abschnitts zum 120-Jahre-Jubiläum sind:

  • Die Geschichte des »OBSERVER« von seinen Anfängen bis heute
  • Eine Reportage über einen prominenten Kunden der ersten Stunde: nämlich Kaiser Franz Joseph I.
  • Die Geschichte der Medien seit 1445
  • Eine Reportage über Unternehmen und Institutionen, die im Jahr 1896, dem Jahr der »OBSERVER«-Gründung, das Licht der Welt erblickten
  • Die Zukunft der Medienbeobachtung
  • faszinierende Zahlen, Daten & Fakten zum Arbeitsalltag beim »OBSERVER«
  • Reportagen über vom »OBSERVER« unterstützte Institutionen und Einrichtungen

Die Inhalte des Abschnitts, der als PR-Handbuch für Auftraggeber und PR-Agenturen konzipiert ist, sind:

  • Der Journalist – ein erforschtes Wesen: Zahlen, Daten und Fakten über Journalisten. Wie sie ticken, wie sie funktionieren. Wie sie man sie im Idealfall mit PR-Material versorgt und was man tunlichst vermeiden sollte
  • die weltweit kreativsten und wirkungsvollsten PR-Kampagnen des vergangenen Jahrzehnts
  • ein umfangreicher Verzeichnisteil mit allen relevanten Kommunikationsagenturen für PR und Öffentlichkeitsarbeit in Österreich

cover-ovation-120-back

Und so sieht der hintere Hefteinstieg der Jubiläumspublikation des »OBSERVER« aus.

CorporateArt-Projekt von „Schweigeminute“-Erfinder Raoul Haspel

Begleitet wird die 120-Jahre-Publikation von einem ebenso spannenden, wie einzigartigen CorporateArt-Projekt: Dahinter steht niemand Geringerer als „Schweigeminute“-Erfinder Raoul Haspel. Abgeleitet vom Wort Observation entwickelte Raoul Haspel die „O.VATION“-Pressespiegel, die in limitierter Auflage von 120 personalisierten Drucken aufgelegt werden: Jeder einzelne Spiegel trägt den Namen des Beschenkten am Cover.

raoul-haspel-pressespiegel

Abgeleitet vom Wort Observation entwickelte Schweigeminute“-Erfinder Raoul Haspel die „O.VATION“-Pressespiegel, die in limitierter Auflage von 120 personalisierten Drucken aufgelegt werden.

Hier ein paar Impressionen von der Vorstellung von „O.VATION“:

Fotogallerie 120 Jahre – Die Party:

Kommentar hinterlassen