„Woman“ startet Kampagne „Männer gegen Gewalt“

11

Juni

2012

Das Frauenmagazin startete Anfang Juni 2012 eine neue Aktionskampagne gegen Gewalt an Frauen.

Immer noch wird jede fünfte Frau in Österreich von ihrem Partner misshandelt. Immer noch sind österreichische Frauen etwa 300.000-mal Opfer familiärer Gewalttaten. Immer noch gibt jede siebte Frau in unserem Land an, seit ihrem 16. Lebensjahr strafrechtlich relevante Übergriffe erlebt zu haben. Das Frauenmagazin „Woman“ bat nun prominente Österreicher (ja, nur Männer!), zum gewaltfreien Umgang mit Frauen aufzurufen. Bundespräsident Heinz Fischer, Bundeskanzler Werner Faymann, Grün-Abgeordneter Alexander Van der Bellen oder Ex-Bundeskanzler Alfred Gusenbauer und viele weitere Politiker, aber auch prominente Männer wie Dancing Star Frenkie Schinkels sowie die Kabarettisten Florian Scheuba und Michael Niavarani unterstützen diese große Aktion. Sie alle haben sich – als Ausdruck des Mitgefühls – mit einer weißen Rose fotografieren lassen. „Woman“-Chefredakteurin Euke Frank: „Häusliche Gewalt ist kein Kavaliersdelikt. Die ‚kleine Tetsch’n‘ ist bereits strafbar, der Schritt zur ‚Tracht Prügel‘ ist erschreckend klein. Jede Frau, die von ihrem Partner gedemütigt, misshandelt, vergewaltigt wird, ist eine zu viel. ,Woman‘ bedankt sich bei allen klugen und hilfsbereiten Männern, die diese – für Frauen so wichtige – Kampagne unterstützen. Wir wollen damit betroffenen Frauen die Augen öffnen. Und wir wollen durch das Engagement der Prominenten in ,Woman‘ auch die Message in die Köpfe der Männer bringen: Gewalt ist ein Zeichen von Schwäche!“

Prominente helfen dabei, ein heikles Thema zu behandeln.

Kommentare zu diesem Artikel

[…] „Woman“ startet Kampagne „Männer gegen Gewalt“ […]

Kommentar hinterlassen