Wiener Bezirksblatt unterzieht sich Komplettrelaunch

13

Januar

2012

Design, Struktur und Mutationsweise werden modernisiert. Neue Redaktionsteams steigern Qualität der lokalen Berichterstattung.

Das „Wiener Bezirksblatt“ unterzieht sich einem kompletten Relaunch. Der Titel aus dem Echo Medienhaus, an dem die Mediaprint im Spätherbst 2011 eine 24,9-prozentige Beteiligung erworben hat, passt sein Design dem Wochenrhythmus an und wird deutlich moderner und urbaner. „Das neue Wiener Bezirksblatt eilt einem absehbaren Trend voraus: Das Bedürfnis nach gut recherchierten und relevanten Informationen aus dem direkten Lebensumfeld der Leser wächst, während die Informationsbeschaffung über globale Ereignisse sich in andere Medienkanäle verlagert. Mit dem Relaunch bestätigt das Wiener Bezirksblatt seine führende Rolle als das Leitmedium für lokale und regionale Informationen“, erklärt Geschäftsführer Thomas Strachota.

Zeitgemäße, urbane Wochenzeitung

„Die letzte Gesamtüberarbeitung fand 1999/2000 statt und war damals noch an einen Monatstitel angepasst. Das neue Look and Feel orientiert sich an einer zeitgemäßen, urbanen Wochenzeitung“, erklärt Chefredakteur Thomas Landgraf. 2012 wird die 48-seitige Wochenzeitung mit 44 Ausgaben erscheinen und topaktuell über das Geschehen in den 23 Wiener Bezirken informieren. Der Informationsgehalt wird durch zwei verschiedene Mutationsweisen gesteigert. Neben 23 Bezirksmutationen wird es vier Regionalmutationen geben. Die redaktionelle Kompetenz des Mediums wird regional unter der Leitung der stellvertretenden Chefredakteure Catharina Gruidl (Bereiche „Zentrum und Süd“) und Hans Steiner (Bereiche „West und Nord“) gebündelt.

Mit dem neuen Design, das durch ein freundlicheres Erscheinungsbild besticht, will das Wiener Bezirksblatt näher an die Gefühlswelt seiner Leser heranrücken. Dafür sorgen eine klare Struktur im Heft sowie ein aufgeräumtes und übersichtliches Erscheinungsbild, das als Leitfaden durch die Themenwelten dient. Prägende Elemente des neuen Wiener Bezirksblatts sind die Strecken „Nachbarschaft“, in der Themen aus dem direkten Lebensumfeld der Leser vorgestellt werden, „Gesellschaft“, die sich dem aktuellen Talk of Town widmet, „Freizeit“, in der Sport, Spaß und Erholung thematisiert werden, „Unterhaltung“ mit den News aus Kunst, Kultur, Veranstaltungen und Entertainment, und die Gesellschaftskolumne „Stadtgespräch“ unter der Leitung von Societyexpertin Andrea Buday.

Kommentare zu diesem Artikel

Sehr geehrte Damen und Herren,

herzlichen Glückwunsch zum Re-Launch! WIr teilen viele Werte und Ideen zu unserer tollen Stadt. Als Österreich Nachwuchsverein Nr 1. in Basketball würden wir gerne auf regelmäßiger Basis mit Ihnen zusammenarbeiten. Wie können wir das tun?

Mit sportlichem Gruß
Wolfgang Horak
Präsident

sieht so aus als greift man auch weniger auf die freien Fotografen zurück

Kommentar hinterlassen