09

Mai

2014

Der Claim der Kamapgne von Demner, Merlicek & Bergmann lautet: „Der Presse ihre Freiheit. Der Pressefreiheit ihre Anzeige.“

„Steigern Sie den Wert Ihrer Meinung“, heißt es in der aktuellen Kampagne des Verbands Österreichischer Zeitungen VÖZ). Doch was wäre dieses Credo wert, würde die Freiheit der Presse nicht für eine objektive Meinungsbildung bürgen können? Anlässlich des internationalen Tages der Pressefreiheit am 3. Mai findet die Kampagne von Demner, Merlicek & Bergmann lobende wie zugleich mahnende Worte für die heimische Rechtslage. Denn im internationalen Vergleich rangiert Österreich zwar im Spitzenfeld, aber wer sich auf seinen demokratiepolitischen Lorbeeren ausruht, kann sich nur verschlechtern. Entwickelt wurden dazu zwei Printsujets. Jeder Verlag entscheidet autonom, welches in seinen Medien erscheint. Auch eine Form der Pressefreiheit.

VOEZ_gedanken-sind-frei

So sehen sie also aus, die zwei Sujets der aktuellen VÖZ-Kampagne …

VOEZ_politikschutz_rgb

… die jedes VÖZ-Mitglied so schalten kann, wie es mag.

 

Kommentar hinterlassen