15

Januar

2008

Schlechte Noten für Video-on Demand-Portale.Das Magazin „Computer Bild“ testete sechs verschiedene Online-Diensten und bemängelte zu geringe Angebotsvielfalt, schlechte Qualität und überhöhtes Preisniveau.
Testsieger wurde der Anbieter „Maxdome“. Aus einer Wunschauswahl von 60 neuen und älteren Filmen hatte Maxdome immerhin 24 im Sortiment. Die rote Laterne ging an einen Anbieter, der nur sechs der 60 Filme vorrätig hielt.
Darüber hinaus habe es laut Testergebnis keines der sechs Online-Portale geschafft, der DVD in Sachen Bildschärfe gleichzukommen.

Bei Video-on-demand kann der Kunde den gekauften Film als Stream anschauen oder herunterladen – allerdings entgehen ihm beim Download die Bonus-Features einer DVD.
Dennoch gilt der Sektor als Wachstumsmarkt: Branchenexperten rechnen in den kommenden fünf Jahren mit mehr Umsätzen am gesamten Markt in Höhe von etwa sechs Milliarden US-Dollar und ausreichend Wachstumspotenzial.

Kommentar hinterlassen