Trotz Corona: »OBSERVER« arbeitet uneingeschränkt weiter

23

März

2020

»OBSERVER« ist auch in der Krise für seine Kunden da und hat für Hilfsorganisationen einen besonderen Service.

Wir setzen unsere Dienstleistungen im Bereich Medienbeobachtung & Analyse trotz der Ausbreitung des Coronavirus im vollen Umfang fort. Geschäftsführer Florian Laszlo informierte alle Kunden und Partner über die Situation im Betrieb und über die Maßnahmen:

Um unsere Mitarbeiter bestmöglich zu schützen, können die meisten von zuhause aus arbeiten. Wesentliche Funktionen vor Ort werden von Kollegen erledigt, die unabhängig von öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen und geringstmöglichen Kontakt haben. Die moderne Technik und digitale Produktion erleichtern uns die Umstellung wesentlich.“

Einen besonderen Service gibt es für NGOs, Dienste, Organisationen und soziale Einrichtungen, die unmittelbar im Rahmen der Versorgung und Krisenbewältigung tätig sind. Da solche Aktivitäten oft mit einem zusätzlichen Informationsbedarf verbunden sind, bietet »OBSERVER« eine Hilfestellung in Form eines kostenlosen Monitorings von Online und Social-Media. Interessenten können sich bei Simon Gebauer unter gebauer@observer.at melden.

Wie weitere PR-Geschäftsführer mit dieser Situation umgehen, können Sie in unserem Stimmungscheck auf ovationmagazine.com nachlesen.