Sommerliche Freizeitlektüre mit Lerneffekt

02

August

2010

Wissen über Österreich.Ein gebürtiger Steirer mit internationaler und Wiener Erfahrung hat den richtigen Blick von außen und innen für eine humoristische Betrachtung des Österreichischen, wobei dieses eher wienlastig erscheint.
Aber auch das westösterreichische Skiwasser und die Nahebeziehung zu den deutschen Nachbarn wird gebührend abgefeiert. Zahlreiche Clichés tauchen in zum Teil neuer Verpackung auf. Die Klassiker, etwa des grantelnden Obers, werden in besonderer Güte und sprachlicher Gewandtheit erzählt, sodaß man auch daraus eine Freude ziehen kann.

Es richtet sich das Werk zwar an Österreicher, es sei aber dem deutschsprachigen Österreich-Urlauber durchaus auch ans Herz gelegt. Er wird sein Urlaubsland damit deutlich besser verstehen und sich als Insider bei so mancher Situation fühlen.

Selbst der gelernte Österreicher sollte aus zweierlei Gründen nicht an dem kompakten Büchlein vorbeigehen. Erstens soll es ihm in Erinnerung rufen, wie er ist oder sein soll. Zudem lernt er vielleicht ein paar historische Hintergründe kennen, die das Cliché anreichern. So ist man etwa mit der Aufzählung der zehn größten Verbrecher Österreichs für einschlägige Vergleichsdiskussionen am Badesteg gerüstet.

Zweitens wird mit dem Buch die Gefahr gebannt, dass der Österreichische Lokalkolorit zu sehr in Vergessenheit gerät. Auch eine international vernetzte Jugend soll nicht ihre Wurzeln vergessen und vor allem nicht deren humorvoller Umgang mit dem Lauf der Welt. Es gäbe zudem noch viele Geschichten – allein aus Wien zu ergänzen. Ebenso bieten die sämtliche Regionen noch einen weiteren Fundus an Geschichten und Gschichtln, der nicht in Vergessenheit geraten sollte. Als eine der letzten sinnvollen Aufgaben von Bundesländern, wäre hier die Erhaltung der Traditionen auf diesem leichtverdaulichen und unterhaltsamen Wege anzuregen. Mit Humor aufgearbeitet, gräbt sich die Geschitchte viel besser ins Gedächtnis ein.

Harald Schume: 50 einfache Dinge, die Sie über Österreich und die Österreicher wissen sollten, Westend Verlag 2009, gebunden, 15,40 Euro
Details zum Buch

Etwas bösartiger wird der Krimiautor Heinrich Standfest in seiner Gebrauchsanweisung für Österreich

Kommentar hinterlassen