Silberne Feder 2012 des Verbandes für integrierte Kommunikation geht an A1 Telekom

11

Dezember

2012

Vikom-Auszeichnungen für beste interne Kommunikation verliehen.

Der Verband für integrierte Kommunikation (VIKOM) zeichnet in Kooperation mit der Industriellenvereinigung alljährlich Unternehmen für ihr Engagement um einen konstruktiven Dialog mit ihren MitarbeiterInnen aus. Die „Silberne Feder“ ging dieses Jahr an A1 Telekom für das neue Mitarbeitermagazin „A1 TEAM“.

Das 2012 völlig neu gestaltete Mitarbeitermagazin „A1 TEAM“ von A1 Telekom überzeugte die Printmedien-Jury – Michael Roither (Leiter des Zentrums für Journalismus und Kommunikationsmanagement der Donau Universität Krems), Chefredakteur Andreas Weber
(„Format“ und „trend“), die VIKOM-Vorstandsmitglieder Doris Ladewig (Sberbank Europe AG), Christian Schrofler (Voith AG) und Rosemarie Schuller (Schuller & Kneidinger) sowie der Zweitplatzierte des Vorjahres Matthias Flödl von den ÖBB – durch die Handschrift eines professionellen Redaktionsteams. Die Corporate Identity des Unternehmens wird im gesamten Heft spürbar, thematisch kreativ und gleichzeitig sehr stimmig umgesetzt.

Den zweiten Platz im Print-Bereich belegte mit nur einem Punkt Rückstand die OMV AG. Die Sonderausgabe des Magazins „move XXL“ widmet sich dem Thema Nachhaltigkeit und verdeutlicht mit sehr bunten Mitarbeiterportraits und -interviews den kreativen Zugang zum anspruchsvollen Thema in Wort und Bild. 

Über Platz drei durften sich die Wr. Stadtwerke für die Mitarbeiterzeitung „24 Stunden Teamgeist“ freuen. Das großformatige Produkt ist sehr eng mit der Corporate Identity des Unternehmens verknüpft, Teamgeist-Redakteure und -Fotografen gehen für ihre Recherchen hinaus in die Werkstätten, auf Friedhöfe oder Baustellen und versuchen damit auch einen emotionalen Zugang zu schaffen.

Die Jury bewertet für die Verleihung der „Silbernen Feder“ grundsätzlich drei Kriterienblöcke mit den Schwerpunkten auf Layout/Grafische Gestaltung, journalistische Qualität und Zielgruppenansprache. Dr. Rosemarie Schuller, im VIKOM-Vorstand für den Kommunikationspreis verantwortlich, unterstrich bei der Preisverleihung in Wien die konstant hohe Professionalität der internen Kommunikation bei Österreichs Unternehmen: „Unsere diesjährigen PreisträgerInnen agieren mit ihren Einreichungen im internationalen Vergleich auf Top-Niveau.“ Der Zielsetzung der integrierten Kommunikation entsprechend, würden alle Preisträger mit ihrem internen Kommunikationskonzept zur erfolgreichen Umsetzung der jeweiligen Unternehmensstrategie einen herausragenden Beitrag leisten, so Schuller.

Der Verband für integrierte Kommunikation setzt sich maßgeblich für die Professionalisierung des strategischen Kommunikationsmanagements in Österreich ein. Seine mehr als 200 Mitglieder repräsentieren die bedeutendsten österreichischen Unternehmen und Institutionen mit mehr als 250.000 Beschäftigten und einem Umsatzvolumen von rund 100 Milliarden Euro.
Themenwahl und Leistungsangebot des VIKOM richten sich klar an der beruflichen Realität der Kommunikatorinnen und Kommunikatoren in Unternehmen und Institutionen aus. Die laufende Professionalisierung in allen Kommunikationsbelangen steht dabei im Vordergrund.

Die diesjährigen Gewinner der Silbernen Feder, die der Verband für integrierte Kommunikation alljährlich vergibt: Dr. Romie Schuller (Schuller & Kneidinger Kommunikationsberatung/VIKOM Vorstand); Mag. Erich Schönberg (Styria Multi Media Corporate), Markus Maly (A1 Telekom Austria AG), Eveline Hager (A1 Telekom Austria AG), Dubravka Jusic (A1 Telekom Austria), Dr. Marita Roloff (Allianz Gruppe, Präsidentin des VIKOM).

Kommentar hinterlassen