Serge Falck engagiert Himmelhoch als PR-Agentur

04

November

2014

Der Schauspieler, Drehbuchautor, Kabarettist, Moderator und Rhetorik-Trainer setzt auf die Medienarbeit der Wiener Agentur.

Nach dem Ausbau des Kunst- und Kultur-PR-Schwerpunkts, freut sich Himmelhoch nun über einen prominenten Neukunden: Schauspieler Serge Falck setzt auf die professionelle Medienarbeit der Agentur rund um Geschäftsführerin Eva Mandl. „Wir freuen uns sehr einen vielfältigen und erfahrenen Künstler wie Serge Falck bei uns zu begrüßen. Schauspieler, Drehbuchautor, Kabarettist, Moderator, Rhetorik-Trainer – jede seiner beruflichen Seiten bietet große Inspiration für interessante Themen. Es ist sehr schön einen Künstler wie ihn mit unserem PR-Know-how zu begleiten“, freut sich Himmelhoch-Geschäftsführerin Eva Mandl über die Zusammenarbeit. Serge Falck bietet mit seinem Weihnachts-Kabarett „Heuer schenken wir uns nichts“ und einem spannenden Filmprojekt mit und von Michael Thomas auch gleich zwei konkrete Projekte. „Die Arbeit von Himmelhoch hat mich überzeugt. Ich freue mich mit professioneller Kommunikation gestärkt den Herbst zu beginnen. Insbesondere wird für mich dabei sicherlich ‚Heuer schenken wir uns nichts’ im Casanova am 15. Dezember ein Highlight“, zeigt sich Falck motiviert. Erst in seiner Jugend nach Österreich gekommen, besuchte Serge Falck eine Schauspielschule in Innsbruck und arbeitete in seinen ersten Jahren am Theater in der Josefstadt. Derzeit ist der national und international arbeitende Schauspieler und Drehbuch-Autor neben der ORF-TV-Serie „CopStories“, in der er nicht nur als Schauspieler mitwirkte, sondern auch die holländische Vorlage ins Deutsche übersetzte, auch in zahlreichen anderen Produktionen zu sehen. Nicht zuletzt ist er bekannt aus heimischen Produktionen wie „Kaisermühlen Blues“ oder „Medicopter “ sowie aus internationalen Filmen wie zuletzt in „In vlaamse velden“, „De Smaak van de Keyser“ (Belgien) sowie „Heer & Meester“, „Levenslied“ und „Deadline“ (Holland).

SergeFalck_bei_Himmelhoch

Machen gemeinsame Sache: Christoph Reicho (Leitung Kunst und Kultur PR), Eva Mandl (Geschäftsführerin Himmelhoch) und Serge Falck.

Kommentar hinterlassen