Sebastian Loudon – Horizont/Bestseller

17

Januar

2008

Sebastian Loudon – Horizont/Bestseller.Die beiden medialen Schwergewichte für die heimische Kommunikationsbranche, Horizont und Bestseller, stehen unter einer neuen Führung. Sebastian Loudon (Laudon ausgesprochen) ist kein Unbekannter bei Manstein. Der Vater zweier Kinder übernimmt einen frisch herausgeputzten Horizont und plant entscheidende Neuerungen. Hier eine erste Standortbestimmung.

 

Interview

1. Was ist das Schönste am Journalisten-Beruf?

Diese herrliche Abwechslung! In kaum einem anderen Beruf lernt man soviele verschiedene Menschen und ihre Geschichten kennen. Als Priester vielleicht…

2. Was ist das Schlimmste am Beruf des Journalisten?

Diese gräßliche Abwechslung! Der Zeitdruck macht es sehr schwer, sich Themen in die Tiefe gehend zu widmen. Ein ständiger Kampf…

3. An welchen Themen sind Sie interessiert und welche Presseaussendungen sind für Sie gar nicht verwertbar?

Naturgemäß alles aus dem Bereich Medien, Werbung und Marketing und alles was damit zusammenhängt. Der Rest ist für mich praktisch nicht verwertbar – das ist das Los eines Fachjournalisten.

4. Wie werden Sie am liebsten angesprochen, eingeladen und mit Informationen versorgt?

Bei Events mit schriftlichen Einladungen, Presseaussendungen am liebsten per Mail und „Hot news“ am Telefon!

5. Was zeichnet eine gute PR-Agentur aus?

Auf Augenhöhe mit den Medienvertretern zu kommunizieren und eine Brücke zwischen der Lebenswelt ihres PR-Kunden und der Lebenswelt des jeweiligen Mediums schlagen. Weder unterwürfig noch unterschwellig verächtlich.

6. Was sollte eine PR-Verantwortlicher nie tun?

Etwas anderes als unter Punkt 5

7. Wie sehen Sie Journalisten-Reisen und aufwendigen Einladungen? Gibt es ein ethisches Problem?

Ja. Das liegt aber in der jeweiligen Verantwortung des Schenkenden und des Beschenkten und ist im Einzelfall zu beurteilen.

8. Wie charakterisieren Sie Ihre Aufgabe beim Horizont?

Ich bin Chefredakteur bei Horizont und Bestseller und sehe mich als Coach und Dienstleister meiner 14-köpfigen Redaktionsmannschaft und als Repräsentant nach außen.

9. Wofür steht der Horizont? Was ist sein USP?

Der Horizont ist die Wochenzeitung für Medien, Werbung und Marketing in Österreich. Sein traditioneller USP ist Seriosität und Verlässlichkeit. In Zukunft wird sein USP auch noch Unterhaltung und Kontroverse sein.

10. Ihr Bezug zur Medienbeobachtung?

Während meiner Tätigkeit als Pressesprecher der RTR war das natürlich ein sehr wichtiges Thema. Journalisten sind per definitionem Medienbeobachter.

Fakten:

Medium Horizont und Bestseller

Kontakt s.loudon@manstein.at

Ausbildung „on the job“

beruflicher Karriereweg
1996 bis 2002 Redakteur und Chef vom Dienst Horizont
2002 bis 2008 Pressesprecher und Assistent der GF bei der RTR-GmbH Seit 2008 Chefredakteur Horizont und Bestseller

seit wann in der Branche, im Unternehmen? seit 1996

Wo haben Sie am meisten gelernt? Unter Chefredakteur Herwig Stindl beim Horizont

12. Persönliche Angaben:

Familienstand verheiratet, zwei Kinder
Sternzeichen Steinbock
Geburtsdatum 22. 12. 1973

Lieblings
-Musiker Jamiroquai
-Filmstar Robert de Niro
-Stadt/Ort in Ö Wien
-Stadt/Ort weltweit San Francisco

Kommentar hinterlassen