RMA ist ab sofort 100-Prozent-Eigentümerin der „bz Wiener Bezirkszeitung“

01

Juli

2011

Die Regionalmedien Austria AG übernimmt weitere 25,1 Prozent an der Mader Zeitschriftenverlagsgesellschaft m.b.H der feibra GmbH.

Mit 30. Juni 2011 hat die Regionalmedien Austria AG (RMA) weitere 25,1 Prozent an der Mader Zeitschriftenverlagsgesellschaft m.b.H („bz Wiener Bezirkszeitung“) von der feibra GmbH übernommen und ist somit Alleingesellschafterin der erfolgreichen Wiener Gratiswochenzeitung. Die Bundeswettbewerbsbehörde hat die Transaktion genehmigt, über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. RMA Vorstand Dr. Michael Tillian erklärt: „Wir freuen uns, dass wir nun 100-Prozent-Eigentümer der ,bz Wiener Bezirkszeitung‘ sind und damit unsere Position am Wiener Markt weiter stärken können. Wir bedanken uns bei der feibra GmbH und der Österreichischen Post AG für die gute Partnerschaft unter Mitgesellschaftern“.

Die RMA wurde 2009 von der Styria Media Group und der Moser Holding gegründet und vereint unter ihrem Dach die Titel „bz Wiener Bezirkszeitung“, „Bezirksblätter Burgenland, Niederösterreich, Salzburg und Tirol“, „WOCHE Kärnten“ und „WOCHE Steiermark“ und die Kooperationspartner „Bezirksrundschau Oberösterreich“ und „Regionalzeitungen Vorarlberg“.

RMA Vorstand Michael Tillian freut sich über die Komplettübernahme der „bz Wiener Bezirkszeitung“.

Kommentar hinterlassen