Richard Solder ist neuer Chefredakteur des Südwind-Magazin

22

November

2016

Der 34-Jährige Vorarlberger Richard Solder ist seit 2013 Teil der „Südwind“-Redaktion.

Der gebürtige Vorarlberger Richard Solder übernimmt die Chefredaktion des „Südwind-Magazin“. Nach dem Relaunch des traditionsreichen österreichischen Magazins für Internationale Politik, Kultur und Entwicklung im vergangenen Jahr, folgt nun die Neubesetzung der Leitung. Der 34-Jährige Solder ist seit 2013 Teil der „Südwind“-Redaktion. Davor war er bei der „Wiener Zeitung“ sowie als stellvertretender Chefredakteur der Medien-Servicestelle Neue Österreicher/innen tätig.

Solder folgt somit Irmgard Kirchner nach, die das „Südwind-Magazin“ 20 Jahre lang erfolgreich geleitet hat. Sie will in Zukunft mehr Zeit für eigene Schreibprojekte verwenden. Dem Südwind-Magazin bleibt sie als Afrika-Redakteurin erhalten. „Gerade in Zeiten gesellschaftlicher Polarisierung braucht es ein Medium, das Österreicherinnen und Österreicher fundiert über globale Entwicklungen und Herausforderungen informiert. Das ,Südwind-Magazin‘ sieht seinen Bildungsauftrag darin, über Themen wie Klimawandel, Armutsbekämpfung und Migration aus globaler Perspektive zu berichten“, erklärt Richard Solder. Ein besonderes Anliegen für Solder ist die kontinuierliche Erweiterung des digitalen Auftrittes des Magazins: „Ich freue mich, das renommierte Südwind-Magazin in die Zukunft zu führen.“

Richard Solder

Richard Solder übernimmt die Chefredaktion des „Südwind-Magazin“.

Kommentar hinterlassen