Reporter Ohne Grenzen Österreich launcht neues Magazin „Press.freedom.now“

31

Mai

2012

Herausgeberin ist Rubina Möhring, Präsidentin von Reporter ohne Grenzen Österreich, die Chefredaktion hat Barbara Hoheneder übernommen, die Art Direktion liegt bei Herbert Ellinger.

Am 3. Mai 2012, dem Internationalen Tag der Pressefreiheit, war es soweit. Reporter ohne Grenzen Österreich ging mit einem neuen Magazin an den Start: „press.freedom.now“. Untertitel: die Zeitschrift für freie Information. Herausgeberin ist Rubina Möhring, Präsidentin von Reporter ohne Grenzen Österreich, die Chefredaktion hat Barbara Hoheneder übernommen, die Art Direktion liegt bei Herbert Ellinger. Rubina Möhring erklärt zum neuen Titel: „Die Zweisprachigkeit des Titels ,press.freedom.now‘ ist Programm: Presse- und Informationsfreiheit kennen keine nationalen Grenzen. International sind deshalb auch die Autoren. Die einen schreiben in ihrer Muttersprache Deutsch, andere in der weltweiten Kompromiss-Sprache Englisch.“

„press.freedom.now“-Chefredakteurin Barbara Hoheneder ergänzt: „Zu Journalisten passt die Rolle des Außenseiters. Dieses Profil macht sie unabhängig aber auch angreifbar. Doch das ist auch ein Auftrag. Jener von ,press.freedom.now‘ ist, dafür ein Forum zu sein.“

Österreichische und internationale Beiträge

„Press.freedom.now – die Zeitschrift für freie Information“ ist eine mediale Plattform für Experten, die wissen, wie hinter den Kulissen die Hebel bedient werden. Ein Sprachrohr für all jene, die sonst möglicherweise nicht zu Wort kommen, in- und außerhalb ihres Landes. Ein Medium für Journalisten, die wissen, was Sache ist. Unabhängig davon, ob sie arriviert sind, oder nicht. Was zählt, ist der Inhalt.

Autoren der ersten Ausgabe sind unter anderem „Der Standard“-Chefredakteurin Alexandra Föderl-Schmid, „Falter“-Herausgeber Armin Thurnher und der stellvertretender „News“-Chefredakteur Kurt Kuch. Nationalratspräsidentin Barbara Prammer schrieb das Geleitwort „gegen den freiwilligen Verzicht“, die OSZE-Medienbeauftragte Dunja Mijatovic über die Medien des 21. Jahrhunderts.

„Wir sind begeistert von der unglaublichen Qualität der Beiträge der ersten Beiträge für ,press.freedom.now‘. Es freut uns auch, dass ,press.freedom.now‘ bereits vor seinem Start auf Seiten der Medien solch großen Zuspruch gefunden hat“, so Hoheneder.

Erhältlich ist „press.freedom.now“im Zeitschriftenhandel zu einem Verkaufspreis von 6 Euro. Die Vierteljahrszeitschrift umfasst 68 Seiten, die Auflage der Ausgabe liegt bei 23.000 Stück, geplant ist mehr. Erscheinen wird die neue Zeitschrift für Information im floorfour Medienverlag. Um durch die erste Ausgabe zu blättern, klicken Sie hier!

Reporter Ohne Grenzen Österreich
Alser Straße 22/8
A-1090 Wien
Tel. 01/581 00 11
Fax: 01/276 79 71
Web: www.rog.at
E-Mail: info@rog.at

Kommentar hinterlassen