Regionalmedien Austria: 130 Ausgaben für fast 3,8 Millionen Leser wöchentlich

22

Juli

2011

Die 2009 ins Leben gerufene Regionalmedien Austria bündelt 130 Ausgaben wöchentlicher Gratispublikationen, die in weiten Teilen des heimischen Bundesgebiets erscheinen.

Die Regionalmedien Austria wurde 2009 von der Styria Media Group und der Moser Holding gegründet und vereint unter ihrem Dach die Titel „bz – Wiener Bezirkszeitung“, „Bezirksblätter Burgenland“, „Bezirksblätter Niederösterreich“, „Bezirksblätter Salzburg“ und „Bezirksblätter Tirol, „WOCHE Kärnten“ und „WOCHE Steiermark“ sowie die Kooperationspartner „Bezirksrundschau Oberösterreich“ und „Regionalzeitungen Vorarlberg“. Alles in allem greifen Woche für Woche 3.795.000  Leser zu den Titeln und Mutationen der Regionalmedien Austria. Diese Zustimmung zu den 130 Zeitungen erfüllt die RMA-Macher mit Stolz. „Unser Erfolg wäre ohne die Kolleginnen und Kollegen Vorort in den Regionen nicht möglich. Sie liefern die Geschichten aus ihren Bezirken und tragen dazu bei, dass die Titel der RMA so stark in den Regionen verwurzelt sind“, erklären die RMA-Vorstände Mag. Werner Herics und Dr. Michael Tillian.

Lenken die Geschicke der RMA: die Vorstände Mag. Werner Herics …

… und Dr. Michael Tillian.

„bz“ ganz in RMA-Hand

Jüngster Coup der RMA: Mit 30. Juni 2011 übernahm die RMA*weitere 25,1 Prozent an der Mader Zeitschriftenverlagsgesellschaft m.b.H („bz – Wiener Bezirkszeitung!) von der feibra GmbH und ist somit Alleingesellschafterin der erfolgreichen Wiener Gratiswochenzeitung. Die Bundeswettbewerbsbehörde hat die Transaktion genehmigt, über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. RMA Vorstand Tillian erklärt dazu: „Wir freuen uns, dass wir nun 100-Prozent-Eigentümer der ,bz – Wiener Bezirkszeitung‘ sind und damit unsere Position am Wiener Markt weiter stärken können. Wir bedanken uns bei der feibra GmbH und der Österreichischen Post AG für die gute Partnerschaft unter Mitgesellschaftern“.

Breites inhaltliches und werbliches Angebot

Im Zusammenspiel mit den Bundesländer-ChefredakteurInnen gestaltet Chefredakteurin Karin Strobl seit März 2011 eine überregionale „Österreich“-Seite. Innenpolitische wie auch wirtschaftliche Themen können so in allen 130 Ausgaben auf einer überregionalen Seite aufbereitet werden. Diese Seite bietet erstmals die Chance, Hauptgeschichten mit 130 Mutationen auf Bezirksebene zu bereichern. Bereichernd für Werbekunden ist auch die Reichweite der RMA-Medien: Die Zeitungen der Regionalmedien Austria sind mit ihren 3.795.000 Lesern in ganz Österreich eine beachtliche Plattform für Werbebotschaften: mit geooptimierten Streumöglichkeiten und Kombinationen mit bis zu 130 Mutationsmöglichkeiten in ganz Österreich.

Regionalmedien Austria
Neutorgasse 7
1010 Wien
Tel. 01/53 53 530
E-Mail: info@regionalmedien.at
Web: www.regionalmedien.at

Kommentar hinterlassen