Recht: Verwertungsgesellschaften und Architektur

01

April

2007

Relevante Manz Rechtsbücher.Das Recht der Verwertungsgesellschaften wurde vom Urheberrechts-Papst Österreichs, Prof. Robert Dittrich mitherausgegeben. Architektur und Urheberrecht bietet eine schlanken Einstieg ins Urheberrecht selbst.

 

Thomas Höhne spricht und Architekt von Gerkan lauscht


Einstiegsbuch ins Urheberrecht

Wie schon im letzten Letter berichtet hat sich Rechtsanwalt Dr. Thomas Höhne dem noch unterentwickelten Gebiet des Urheberrechts in der Architektur angenommen und im Zuge dessen ein bestens verdauliches Einstiegswerk ins Urheberrecht selbst geschaffen. Mit lockerem Schreibstil und verständlichem Aufbau, hat man schnell die Grundmuster des Urheberrechtes erfasst und ist für die nächsten Untiefen des täglichen Wirtschaftslebens besser gerüstet.

Dr. Thomas Höhne: Architektur und Urheberrecht – Theorie und Praxis: Ein Leitfaden für Architekten, Ingenieure und deren Rechtsberater, Manz Verlag, Wien 2007, 182 Seiten, 42,- €

Manz Verlag
Manz-Shop

Die Verwertungsgesellschaften

Mit dem neuen Verwertungsgesellschaftengesetz 2006 wurden zahlreiche Neuerungen eingeführt, die die Transparenz und die Mitbestimmungsmöglichkeiten der Urheber stärken. Verwertungsgesellschaften (Collective Societies) haben den Auftrag die Urheber an den Nutzungen und Verkaufserlösen partizipieren zu lassen und dürfen daher Gebühren einheben, so etwa die Kopiergeräteabgabe oder Leerkassettenvergütung.

Das Rechtsgebiet ist vielschichtig und nicht immer unumstritten. Sämtliche Autoren der Fachartikel sind ausgewiesene Spezialisten des heimischen und auch internationalen Urheberrechtes. Die Latte reicht von den Rechtsanwälten Guido Kucsko (Schönherr), Alfred Noll und Meinhard Ciresa zu Theo Öhlinger, Manfred Grünanger und Hanspeter Hanreich.

DDr. Robert Dittrich, Hon.-Prof. und Mag. Andreas Hüttner (Hg.): Das Recht der Verwertungsgesellschaften, VerwGesG 2006, Manz Verlag, Wien 2006, 332 Seiten, 74,- €

Manz Verlag
Manz-Shop

Die schwarzen Kucsko-Bibeln

Wer sich näher an das Rechtsgebiet Intellectual Property herantrauen will, sei es als Jurist oder Nichtjurist, dem sind die umfassende Werke zum geistigen Eigentum und zum marken.schutz von Prof. Dr. Guido Kucsko empfohlen.

Kucsko baut, das nach seiner Diktion letzte spannende Rechtsgebiet, bei dem noch umfassende Entwicklungen geschehen, in erstaunlich leicht verständlicher Weise und gewohnt lockerem Stil gekonnt auf. Er konnte sogar den Manz-Verlag, dessen rote Einbände er selbst als Marke schützen lies, davon überzeugen seine Bücher in mattem schwarz zu binden.

Der Markenschutz ist für jeden Brand-Manager und Marketing-Manager Pflichtlektüre und Nachschlagewerk, das durchaus so manchen Anruf beim Anwalt ersparen kann.

Dr. Guido Kucsko: marken.schutz – systematischer Kommentar zum Markenschutzgesetz, Manz Verlag, Wien 2006, 1008 Seiten 145,- €.

Dr. Guido Kucsko: Geistiges Eigentum – Markenrecht, Musterrecht, Patentrecht, Urheberrecht. Manz Verlag, Wien 2003, 1356 Seiten, 290,- €

Manz Verlag
Manz-Shop

Kommentar hinterlassen