Raiffeisen Oberösterreich steigt bei Moser Holding ein

18

Dezember

2008

Bankeneinstieg. Die Raiffeisen Oberösterreich übernimmt 14,63 Prozent des bisher in Familienbesitz befindlichen Tiroler Moserholding („Tiroler Tageszeitung“, „TT kompakt“, „Oberösterreichische Rundschau“, „Bezirksblätter“).
Die Innsbrucker Moser Holding (www.moserholding.com), bis dato im Besitz der Gründerfamilie, nimmt Raiffeisen Oberösterreich als Aktionär an Bord. Der vom Linzer Raiffeisenbosses Ludwig Scharinger gelenkte Riesentanker erwarb 14,63 Prozent an der Mutter der Printtitel „Tiroler Tageszeitung“, „TT kompakt“, „Oberösterreichische Rundschau“ und dem Webangebot TT.com. 

Die Moser Holding hat erst kürzlich die „Oberösterreichische Rundschau“ komplett übernommen. 40 Prozent an dem Linzer Verlag gehörten davor Raiffeisen Oberösterreich, 7 dem früheren Mehrheitseigentümer Franz Xaver Hirtreiter und 3 Prozent einer Gesellschaft der ÖVP Oberösterreich, die auch das „Volksblatt“ herausgibt. 

Warum die Raiffeisen Oberösterreich bei der Moser Holding eingestiegen ist, ist schnell erklärt.
Hermann Petz, Vorstandschef der Moser Holding: „Wenn man als Unternehmen einen konsequenten Expansionskurs verfolgt, ist es sinnvoll, Akquisitionen nicht nur in Cash, sondern auch in Equity abzubilden.“ Auf die Führung der Moser Holding wirkt sich der Deal nicht aus. Petz: „Aufsichtsrat und Vorstand bleiben unverändert“.

 

Hermann Petz, Vorstandschef der Moser Holding, hat einen neuen Aktionär mit an Bord seiner Moser Holding.

Kommentar hinterlassen