Prof. Claus Gatterer-Preis 2011 geht an ORF-Redakteur Zoran Dobric von „Thema“

17

Mai

2011

Der Gatterer-Preis ist die höchste Auszeichnung für sozial engagierten Journalismus und wird jährlich vom Österreichischen Journalisten Club (ÖJC) vergeben.

Zoran Dobric, ORF-Fernsehredakteur in der Redaktion „Thema“ erhält den heurigen „Prof. Claus Gatterer-Preis“. Der Gatterer-Preis ist die höchste Auszeichnung für sozial engagierten Journalismus und wird jährlich vom Österreichischen Journalisten Club (ÖJC) vergeben.  Ausgezeichnet werden konkret die Beiträge zum Thema „Kirche und Opfer“ und „Klasnic-Kommission“, aber auch sein langjähriges journalistisches Eintreten für die Rechte sozialer Minderheiten und gesellschaftlicher Randgruppen.

Emphatisch, engagiert, einfühlsam

Zoran Dobric wurde  1960 in Smederevo  bei Belgrad in der damaligen SFR Jugoslawien geboren. Nach dem Gymnasium studierte er in Jugoslawien Wirtschaft und in Wien Vergleichende Literaturwissenschaft. Seine journalistische Tätigkeit begann er 1977 bei „Radio Smederevo“ in Jugoslawien als  Radioreporter und Moderator. Beim ORF ist Dobric seit 1991. Die Jury (Vorsitz: Fred Turnheim;  Christoph Franceschini, Helmut Kletzander,  Cornelia Krebs, Kurt Langbein, Mag. Christiane Laszlo, Edith Meinhart und  CR Dr. Walther Werth) erkannte den Preis Dobric mit folgender Begründung zu: „Zoran Dobric gestaltet seine Beiträge emphatisch, engagiert, einfühlsam und steht mit Respekt vor den Menschen. Trotz quotenbewusstem Umfeld bringt er hohe Qualität und ist somit ein Paradebeispiel für einen öffentlich/rechtlichen Sender. Dobric zeichnet sich auch dadurch aus, dass er mit einer Hartnäckigkeit und Beharrlichkeit an den Themen dran bleibt und mit besonderer Sensibilität Zwischentöne darstellt“.

Mit dem Prof. Claus Gatterer-Preis 2011 gewürdigt: der ORF-Redakteur Zoran Dobric.

Anerkennung für Andreas Zinggl

Die heurige „Ehrende Anerkennung“ geht an den 1964 in Wien geborenen Radioredakteur Andreas Zinggl. Nach einem Studium an der TU Wien war er als Entwicklungshelfer, Sozialarbeiter, und Katastrophenhelfer tätig.  Seit 1996 ist er freier Radiojournalist. Die Auszeichnung wurde Zinggl für seinen Radiobeitrag „Zeitungszusteller: Ein Leben unter prekären Bedingungen“ gesendet am 3. März 2011 in Journal Panorama in Ö 1 zuerkannt.  „Diese besonders engagierte Radio-Geschichte im Medienbereich zeigt deutlich unter welchen dramatischen Bedingungen die Zeitungszusteller arbeiten müssen. Dabei werden Verantwortungen sichtbar gemacht und eine notwendige  Solidarität unter allen Medienmitarbeiter eingefordert“.

Der „Prof. Claus Gatterer-Preis 2011“ ist mit 5.000 Euro dotiert und wird jedes Jahr vom ÖJC vergeben. Die Preisverleihung findet Ende Juni 2011 in Südtirol statt. Der Preis wird vom Rennerpreis-Kuratorium und dem Gatterer-Preis-Fonds finanziert.

Kommentar hinterlassen