PR-Wettbewerb im Rahmen der Cannes Lions blüht und gedeiht

02

Juli

2012

30 Prozent mehr Einreichungen als 2011 buhlten bei den PR Lions um die Löwen in Gold, Silber und Bronze.

1.130 Kampagnen waren zu den PR Lions, dem PR-Wettbewerb im Rahmen der renommierten Cannes Lions, eingereicht worden – um 30 Prozent mehr als im Vorjahr, was nicht zuletzt ein Indikator ist, dass es den PR-Agenturen auf diesem Planenten nicht ganz so schlecht gehen kann. 130 der 1.130 bei der vierten Auföage der PR Lions eingereichten Kampagnen schafften den Sprung auf der Shortlist der PR-Lions-Jury unter der Regie von Jurypräsidentin Gail Heimann, im Brotberuf Vice Chairman des PR-Agentur-Netzwerks Weber Shandwick. 69 Kampagnen wurden letztendlich mit Löwen in Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet – 20 davon erstrahlten in Gold. Der Grand Prix bei den PR Lions, der aus dem Kreis der mit Gold ausgezeichneten Kampagnen ausgewählt wird, ging an die Agentur JWT San Juan im Auftrag des Bankinstituts Banco Popular de Puerto Rico. „Unser Ziel war es, eine Kampagne mit dem Grand Prix auszuzeichnen, die durch eine erstaunliche Idee und eine breit angelegte Umsetzung beeindrucken und hinter der ein hehrer Zweck steht“, erklärt Jurypräsidentin Heimann. Agentur und Auftraggeber hatten die berühmteste Salsa-Como, El Gran Combo, gebeten, einen ihrer populärsten Songs, der davon handelt, dass es wunderschön ist, nichts zu tun, umzuschreiben und neu herauszubringen. El Gran Combo machte sich kurzerhand ans Werk und brachte den jedem Puerto Ricaner bekannten Salsasong mit neuem Text heraus. Diesmal geht es nicht darum, faul zu sein, sondern stets nach vorne zu schauen und fleißig zu sein. Der tiefere Sinn der Kampagne des Bankinstituts Banco Popular de Puerto Rico war es, die Wirtschaftsleistung des Landes anzukurbeln. Die Press-Coverage in Puerto Rico war riesig, die Aufmerksamkeit der gesamten Landes war der Banco Popular de Puerto Rico sicher. Und noch dazu schaffte es die beliebte Melodie einmal mehr an die Spitze der Hitparade in Puerto Rico.

Während sich das mittelamerikanische Land den allerersten Grand Prix bei einem Wettbewerb im Rahmen des Cannes Lions abholen durfte, gingen Österreichs PR-Agenturen, die drei Kampagnen zu den PR Lions eingereicht hatten, komplett leer aus. Österreich schaffte es nicht einmal auf die Shortlist.

Eine Übersicht über die bei den PR-Lions mit Gold ausgezeichneten Arbeiten finden Sie im kommenden »OBSERVER«-Letter.

PR-Lions-Jurypräsidentin Gail Heimann von Weber Shandwick: „30 Prozent mehr Einreichungen als 2011.“

Während draussen die Sonne scheint und der Stand lockt, verbringen Cannes-Lions-Juroren meist bis zu zwölf Stunden pro Tag in abgedunkelten Räumen und schauen sich Kampagnen an.

Bis die Löwengewinner ermittelt sind, wird in der Jury heftig diskutiert.

PR-Fachleute aus der ganzen Welt bildeten die Jury der PR Lions.

Reges Journalisteninteresse bei der Pressekonferenz zu den PR Lions.

Die Jury der diesjährigen PR Lions hatte 1.130 Arbeiten zu bewerten.

Kommentare zu diesem Artikel

[…] PR-Wettbewerb im Rahmen der Cannes Lions blüht und gedeiht […]

Kommentar hinterlassen