PR-Agentur Esprit gewinnt Deutschen PR-Preis 2010 in der Kategorie Public Affairs und Lobbying

30

September

2010

Preiswürdig.Einziger Nominee aus Österreich holt sich den begehrtesten Branchen-Award im deutschsprachigen Raum. Bereits vierte internationale Auszeichnung für vorbildliche Initiative gegen Schwarzarbeit und Sozialbetrug im Bauwesen.
Die Wiener PR- und Lobbying-Agentur Esprit (www.esprit-pr.at) wurde für das Kommunikationsprojekt BAUfair! gegen die Schwarzarbeit in der Kategorie Public Affairs und Lobbying mit dem Internationalen Deutschen PR-Preis 2010 ausgezeichnet. Agenturchef Stefan Szalachy nahm als einziger Nominee aus Österreich die renommierteste Auszeichnung der Branche im deutschsprachigen Raum vor mehr als 500 PR-Experten im Rahmen der Award-Gala am 17. September im Kurhaus in Wiesbaden entgegen.


Ulrich Nies, Präsident des DPRG, überreicht Stefan Szalachy von der Wiener PR-Agentur Esprit den IDPR-Preis 2010.

Kommentar hinterlassen