PR 2.0 FORUM widmet sich den neuen Anforderungen der PR im Social-Web-Zeitalter

02

August

2010

Wohin geht die Reise?.Das interaktive Format der Veranstaltung kombiniert Impulsvorträge, offenen Diskussionen und eine Open-Space-Session, die den Teilnehmern viel Gelegenheit zur Diskussion und zum Erfahrungsaustausch bietet.
Das PR 2.0 FORUM ist eine Veranstaltungsreihe der Social Web WORLD, welche sich mit den Veränderungen der Unternehmenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit in Zeiten des Web 2.0 beschäftigt. In einem interaktiven Veranstaltungsformat werden aktuelle Expertenmeinungen und Best-Practices mit den Meinungen und Ansichten der Teilnehmer zusammengeführt. Die im Hotel Steigenberger in Hamburg abgehaltene Tagung richtet sich gleichermaßen Einsteiger und Fortgeschrittene aus der Unternehmenskommunikation und der PR-Beratungsbranche. Sie bietet ein kompaktes Grundlagenverständnis für die professionelle Auseinandersetzung mit PR im Web 2.0. Das mittlerweile dritte PR 2.0 Forum findet vor folgendem Hintergrund statt: Das Social Web als Konglomerat aller Web-Dienste und -Applikationen, die soziale Interaktion im Internet ermöglichen, ist bei der Masse angekommen. Als Folge ergibt sich ein verändertes Kommunikationsumfeld, welches sich durch den Wegfall der klassischen Informationshierarchien mit den Medien als „Gatekeeper“ kennzeichnet und zu einer Demokratisierung führt. Die Veränderungen zwingen Kommunikationsverantwortliche und PR-Berater klassische PR-Strategien in Frage zu stellen. Die Kommunikation mit einigen wenigen Gatekeepern reicht nicht aus. Die Aufgabe besteht darin, sich positiv und interessant in den öffentlichen Diskurs über das Unternehmen, die Marke, die Produkte und die Aktivitäten einzubringen.
Ein auf diese Veränderungen eingehender PR-Ansatz wird als PR 2.0 diskutiert. Für den PR-Erfolg – so der Ansatz – müsse man neben Journalisten auch mit einer Reihe von Influencern kommunizieren, die sich über Social Media zu den entsprechenden Themen positioniert und hervor getan haben. Darüber hinaus muss PR 2.0 auch direkt in Blogs, Foren und Communitys arbeiten. PR 2.0 – so der Tenor der aktuellen Fachdiskussion – erfordert ein neues Denken und neue Fertigkeiten für die PR-Praxis. Mit dem PR 2.0 FORUM werden die Ideen und die Konzepte dieses neuen Ansatzes im Rahmen einer Veranstaltungsreihe diskutiert. Das interaktive Format der jeweils eintägigen Veranstaltung kombiniert Impulsvorträge, offenen Diskussionen und eine Open-Space-Session, die den Teilnehmern viel Gelegenheit zur Diskussion und zum Erfahrungsaustausch bietet. Ziel der Veranstaltung ist es, am Ende des Tages jeweils ein Ergebnisbeitrag zur öffentlichen Diskussion rund um die Funktion und Rolle von PR im Web 2.0 bereitzustellen. Anmeldung und mehr Informationen finden Sie unter www.pr20forum.de

Kommentar hinterlassen