Peter Klinglmüller wechselt vom ÖFB zum SK Rapid

10

Januar

2012

Beim Rekordmeister wird Klinglmüller als Head of Communication eine eigene Stabstelle leiten und unter anderem für Media Relations, Public Relations und die interne Kommunikation verantwortlich sein.

Peter Klinglmüller legt mit 1. Februar sein Amt als Pressesprecher des Österreichischen Fußball-Bundes (ÖFB) zurück und fungiert dann als Head of Communication beim SK Rapid. Beim Rekordmeister war der 38-jährige Oberösterreicher rund sechs Jahre lang tätig, ehe er im Sommer 2006 beim ÖFB anheuerte. Klinglmüller betreute das Nationalteam unter anderem bei der Euro 2008 in allen medialen Angelegenheiten. ÖFB-Generaldirektor Alfred Ludwig bedankte sich bei seinem langjährigen Mitarbeiter. „Aufgrund seiner Verdienste lassen wir ihn schweren Herzens zu seinem Herzensverein ziehen und kommen seinem persönlichen Wunsch nach einer einvernehmlichen Auflösung seines Dienstverhältnisses nach.“ Rapid-Generalmanager Werner Kuhn freut sich über die Rückkehr. „Peter Klinglmüller konnte sich durch seine zahlreichen Erfahrungen auf nationaler und vor allem auch internationaler Ebene in den letzten Jahren enorm weiterentwickeln und ist in seinem Bereich unumstritten der beste Fachmann in unserem Land. Bei Rapid wird er zukünftig als Head of Communication eine eigene Stabstelle leiten und unter anderem für Media Relations, Public Relations und die interne Kommunikation verantwortlich sein. Darüber hinaus wird er auch in Sonderprojekten, darunter Themen wie mediale Rechte, die Akademie oder den Stadionumbau, in leitenden und beratenden Funktionen für uns tätig sein.“

Vom ÖFB zum SK Rapid: Peter Klinglmüller.

Kommentar hinterlassen