Slowakei installiert das Paywall-System „Piano“ als Schulterschluss der wichtigsten Medienhäuser

03

Mai

2011

Die Slowakei macht es vor und hat mit 2. Mai den Zugang zu zentralen Nachrichtenwebsites in unserem Nachbarland geschlossen – außer man erkauft sich den Zugang.

Der Performance-Anbieter Etarget und die slowakische Unternehmensberatung NextBig haben ein neues Paywall-System mit dem Namen “ Piano “ auf den slowakischen Markt gebracht. Für eine monatliche Abogebühr von 2,90 erhalten User Zugriff auf 34 exklusive Inhalte von neun slowakischen Websites. Für den Start konnten die Anbieter unter anderem die Tageszeitungen SME Hospodarske noviny und das Branchenportal MediaIne als Partner gewinnen. Welcher Inhalt nur mit dem Bezahlabo abrufbar ist, bestimmen die Medien selbst. Einige Seiten haben die Meinungsressorts zum Exklusivinhalt gemacht, andere bieten über die Abo-Flatrate die Archive an. Von der Gebühr erhalten die Publisher 70 Prozent, 30 Prozent bleiben bei Piano, um die Betreiberkosten abzudecken, erklärt Etarget-Sprecher Pavol Magic gegenüber Werbeplanung.at. „Derzeit ist Piano nur in der Slowakei verfügbar, wir planen jedoch die Expansion nach Tschechien und anderen Ländern“, verrät er die weiteren Pläne.

Kommentar hinterlassen