»OBSERVER« unterstützt die Gewinner des Sporthilfe Jugendsportpreis

30

November

2016

Zum insgesamt 13. Mal wurde der Sporthilfe Jugendsportpreis  in Österreich verliehen. Und zum zweiten Mal unterstützt der Medienbeobachter »OBSERVER« zumal die Gewinner. Es gibt somit ein Stipendium für ein Jahr kostenlose Medienbeobachtung im Wert von jeweils 2.500 Euro.

Bei den Mädchen gewann zum zweiten Mal in Folge Leichtathletik-Nachwuchshoffnung Sarah Lagger. Bei den Burschen überzeugte Kanute Felix Oschmautz die Jury. Vorjahrssiegerin Sarah Lagger aus Kärnten überzeugte durch ihre Leistungen zudem auch in der diesjährigen Saison, allen voran mit dem Gewinn des U20 Junioren-Weltmeistertitels im Siebenkampf. Bei den Burschen setzte sich 2016 ebenfalls ein Kärntner durch: Wildwasser-Kanute Felix Oschmautz machte mit Silber bei der Junioren Welt- und -Europameisterschaft auf sich aufmerksam.

Mit einem Preisgeld von 20.000 Euro ist der Sporthilfe Jugendsportpreis somit Österreichs höchstdotierter Nachwuchspreis. Der diesjährige Gewinner Felix Oschmautz hat für das 5.000 Euro Siegerstipendium bereits eine Verwendung gefunden: „Durch das Stipendium ergeben sich zusätzliche Trainingsmöglichkeiten für mich.“ Die Olympischen Spielen 2020 in Tokio sind sein großes Ziel.

Das »OBSERVER«-Team gratuliert herzlich zu diesem Erfolg und freut sich die jungen Talente zu unterstützen!

Kommentar hinterlassen