Die Umbildung des ÖVP-Regierungsteams hat auch Rochaden bei den Pressesprechern nach sich gezogen.

ÖVP-Vizekanzler Michael Spindegger und Finanzministerin Maria Fekter setzen weiter auf ihre Sprecher Thomas Schmid (innenpolitische Belange) und Alexander Schallenberg (Außenpolitik) beziehungsweise Gregor Schütze, der als Ministersprecher ins Finanzressort wechselt. Der bisherige zweite Sprecher des zurückgetreten Josef Pröll, Harald Waiglein, bleibt als Sprecher des Finanzministeriums. Als Kabinettschef holt sich Fekter den bisherigen Kabinettschef-Stellvertreter im Innenressort, Gerhard Zotter. Der langjährige Sprecher Prölls, Daniel Kapp, zieht sich nach zehn Jahren aus der Politik zurück. Der bisherige zweite Sprecher im Innenministerium, Andreas Wallner, bleibt im Ressort. Dazu kommt Hermann Muhr aus dem Landwirtschaftsministerium. Der bisherige Sprecher im Justizressort, Gerald Fleischmann, kümmert sich vorerst um den neuen Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz. Die bisherige Wissenschaftsministerin Beatrix Karl wird derzeit von ihrem bisherigen Kabinettschef und früheren Pressesprecher, Peter Puller, betreut. Karls bisherige Sprecherin Elisabeth Grabenweger bleibt vorerst im Wissenschaftsressort, ebenso wie Claudia Jung-Leithner im Landwirtschaftsministerium und Michaela Berger in der Parteizentrale.

Kommentar hinterlassen