Neues Gemeindemagazin „public“ geht an der Start

26

Juni

2009

Auf kommunaler Ebene.Am 17. Juni launchte der Industriemagazin Verlag in Kooperation mit Barbara Habicher und Peter Rauhofer „public“, ein neues Gemeindemagazin für Bürgermeister, Gemeinderäte und Entscheider in der Kommunalverwaltung.


Für Bürgermeister, Gemeinderäte und alle Entscheider in der Kommunalverwaltung erscheint seit Juni ein neues Monatsmedium: Barbara Habicher und Peter Rauhofer geben in Kooperation mit dem Industriemagazin Verlag (www.industriemagazin.at) das neue Gemeindemagazin „public“ heraus. Das Magazin setzt seinen Schwerpunkt auf Service-Themen rund um die Verwaltung und baut auf objektiven Qualitätsjournalismus. „public ist das einzige Magazin für diese Zielgruppe, das wirklich völlig unabhängig von Interessensverbänden ist“, erklärt Peter Rauhofer. „Unser Magazin orientiert sich konsequent an den Bedürfnissen von Entscheidungsträgern in der Verwaltung“, ergänzt Barbara Habicher. Entsprechend ist auch die Gliederung in fünf Blatteile, die an die Ressort- und Aufgabenverteilungen in Stadtverwaltungen angelehnt ist. Beginnend mit der Heftstrecke „Debatte“ wird der Bogen über Recht und Verwaltung, Infrastruktur und Bauen, Leben und Wohnen bis hin zu Menschen und Events gespannt. Die Schwerpunktthemen der ersten Ausgabe sind die Schieflage in der Gemeindefinanzierung und die längst anstehende Verwaltungsreform. Die erste Ausgabe von „public“ ist 76 Seiten stark, gedruckt wird das Magazin bei der Kärntner Druckerei in Klagenfurt. Eine 1/1-Anzeige kostet 4.900 Euro. Insgesamt soll „public“ zehn Mal pro Jahr erscheinen, im Jahr 2009 wird das Magazin noch sechs Mal auf den Markt kommen.


Die erste Ausgabe von „public“ ist 76 Seiten stark, gedruckt wird das Magazin bei der Kärntner Druckerei in Klagenfurt.

Kommentar hinterlassen