Neues Fachmagazin für den Handel mit Eisenwaren, Werkzeugen, DIY-Bedarf, Gartengeräten sowie Haus- und Küchengeräten gestartet

29

Juni

2011

Jedes Heft wird ein Schwerpunkt-Thema haben, in dem die neuesten Innovationen und Programme behandelt werden.

Die Spezialisierung im Fachmagazinsegment schreitet munter voran. Auch Very-Special-Interest finden ihren Markt. Etwa das jüngst gestartete Magazin „PRO“, das sich als Fachmagazin für den Handel mit Eisenwaren, Werkzeugen, DIY-Bedarf, Gartengeräten sowie Haus- und Küchengeräten positioniert. Für diese Bereiche habe es schon immer Fachzeitschriften gegeben – aber noch keine, die Print und Web verbinden, wie aus der Vitrine Zeitschriften Verlagsges.m.b.H., die „PRO“ auf den Markt gebracht hat, verlautet. „PRO“ erscheint 4 Mal jährlich, wer sich zwischen den vier Ausgaben informieren will, dem sei die Onlinezeitung PRO Webmagazin ans Herz gelegt.

Gabriele Kaiser, die Chefredakteurin von „PRO“ erklärt zur Entwicklung des Magazins: „Wir haben Lesegewohnheiten, Produktpremieren und Events genau analysiert – mit dieser Erscheinungsweise können wir die Anforderungen der Werbewirtschaft und das Informationsbedürfnis des Handels abdecken; wobei wir diese Ausgaben aufwändig gestalten und journalistisch kompetent herausbringen werden.“ Kaiser weiter: „Jedes Heft wird ein Schwerpunkt-Thema haben, in dem die neuesten Innovationen und Programme behandelt werden.“ Das Motto des neuen Magazins lautet schlicht und ergreifend: „Profis für Profis“. Als Autoren hat Kaiser Praktiker um sich geschart, „die etwas zu sagen haben, oder in unserem Fall etwas zu Papier bringen können“.

Offline und Online geschickt verknüpft

Die umfangreiche Print-Ausgabe vom „PRO“ soll mit Hintergrundberichten, Programmen, Kommentaren und einem großen Hauptthema zum Lesen, Schmökern und Nachschlagen einladen, wobei die Erscheinungstermine wichtigen Messen und Events angepasst werden. Aktuelle Kurzmeldungen, terminisierte Aktionen, wichtige Personalveränderungen und Ahnliches werden in der Online-Ausgabe veröffentlicht. Dazu kommen noch Produktvorstellungen und aktuelle Nachberichte von Veranstaltungen. Die Inhalte des Portals werden in den PRO-Printausgaben entsprechend beworben, sodass ein echte Symbiose von Print und Web entsteht.

Die Startauflage von „PRO“ umfasst 5.000 Exemplare und sollte damit flächendeckend den gesamten Einzelhandel erfassen. Das Adressenmaterial wurde von den führenden Lieferfirmen zur Verfügung gestellt und garantiert daher, dass alle aktiven Unternehmen erfasst wurden. Im ersten Jahr wird die gesamte Auflage als Schnupperabo im Inland gratis verteilt. Bei den relevanten Messen wird „PRO“ mit einer erhöhten Auflage präsent sein oder mit den Veranstaltern eine zusätzliche Verteilung organisieren.

„PRO – Fachmagazin für den Handel mit Eisenwaren, Werkzeugen, DIY-Bedarf, Gartengeräten, Haus- und Küchengeräten“
Vitrine Zeitschriften Verlagsges.m.b.H.
Schloßgasse 10-12, 1050 Wien
Tel.: 01/526 51 78
Fax: 01/526 51 77
Mail: vitrine@kommunikationsgestaltung.at

Kommentar hinterlassen