Neuer CCA-Vorstand um Neo-Präsidentin Gerda Reichl-Schebesta formiert

13

Dezember

2011

Die TBWA-Kreativchefin übernimmt das Amt von Eduard Böhler, der den Club zwei Funktionsperioden lang als Präsident geleitet hat.

Der Creativ Club Austria hat einen neuen Vorstand: Gerda Reichl- Schebesta (TBWA\) ist die neue Präsidentin, mit ihr leiten Hannes Böker (DDB Tribal), Edi Hochleitner (Wien Nord), Karin Kammlander (freie Kreative), Andreas Putz (Jung von Matt), Alistair Thompson (D,M&B) und Alexander Zelmanovics (Publicis) den CCA. Als Club der Ideenhaber sieht der neue Vorstand auch seine Rolle und seinen Auftrag in der Branche klar: In einer Zeit der Strukturveränderungen in der gesamten Wirtschaft ist es wichtig, herauszufinden, was eine gute Idee ist – und was nicht. Nicht nur der eigene Job, ganze Unternehmen hängen von Ideen ab. Maßstäbe für die Bewertung von Ideen zu erarbeiten und zu setzen, sie mit den Auftraggebern zu teilen und mit der Förderung des Branchen- Nachwuchses für den ständigen Nachschub an Ideen zu sorgen sind die wichtigen Aufgaben. Aufgaben, die ein Team aus neuen Gesichtern und bewährten Köpfen angehen wird: Gerda Reichl-Schebesta übernimmt das Amt von Eduard Böhler, der den Club zwei Funktionsperioden lang als Präsident geleitet und viele Projekte und Kooperationen in der Kommunikationsbranche initiiert hat. Böhler wie auch Alexander Rudan, Patrik Partl und Sebastian Kainz engagieren sich weiterhin für wichtige Themen wie die Brancheninitiative zur Verbesserung der Wettbewerbskultur oder die Schule von Willendorf (z.B. CCA Texterklasse) – unter dem Club-Motto, das aktueller nicht sein könnte: Ideen sind besser fürs Geschäft.

Der neue CCA Vorstand: Edmund Hochleitner, Alexander Zelmanovics, Alistair Thompson, Gerda Reichl-Schebesta, Hannes Böker, Karin Kammlander und Andreas Putz.

Kommentare zu diesem Artikel

[…] Neuer CCA-Vorstand um Neo-Präsidentin Gerda Reichl- Schebesta formiert […]

Kommentar hinterlassen