Monika Matausch, Manager Communications & External Affairs bei BP Austria AG

29

Januar

2009

BP Austria AG . Monika Matausch ist als als Manager Communications, Press & External Affairs sowohl für die externe als auch die interne Kommunikationsarbeit der BP-Gruppe in Österreich verantwortlich. Die BP Austria AG ist eine Tochtergesellschaft der internationalen BP-Gruppe und damit Teil eines der größten Energiekonzerne der Welt.

Als Manager Communications, Press & External Affairs ist Monika Matausch „sowohl für die externe als auch die interne Kommunikationsarbeit der BP-Gruppe in Österreich verantwortlich“. Ihr Aufgabenspektrum ist breit und umfasst im externen Bereich die Koordination des Internet-Auftritts, die Erstellung strategischer Kommunikationspläne, die Publikation des Geschäftsberichtes, die Unterstützung von Sponsoring-Projekten und CSR-Aktivitäten, Verbandsarbeit, Krisenkommunikation und die klassischen Pressearbeit: „Letztere mache ich für den Gesamtkonzern selbst und unterstütze darüber hinaus die einzelnen Geschäftsbereiche und Tochtergesellschaften bedarfsorientiert mit spezifischen Kommunikationsplänen, Presseveranstaltungen, Presseaussendungen und Medientrainings. Ich arbeite vernetzt im internationalen BP-Konzern, insbesondere im europäischen und deutschsprachigen Kontext. Mittlerweile blickt Matausch auf 17 Jahre PR-Arbeit bei BP zurück, gehört dem österreichischen Management-Team an und berät Vorstand und Führungskräfte in Medienbelangen.

 

Monika Matausch, Manager Communications & External Affairs bei BP Austria AG, blickt auf 17 Jahre PR-Arbeit bei BP zurück, gehört dem österreichischen Management-Team an und berät Vorstand und Führungskräfte in Medienbelangen.

BP in Österreich

Die BP Austria AG ist eine Tochtergesellschaft der internationalen BP-Gruppe und damit Teil einer der größten Öl-, Gas- und Energiekonzerne der Welt. Die BP-Gruppe in Österreich versorgt den heimischen Markt mit Treibstoffen, Schmierstoffen, Heizöl, Flüssiggas und Flugtreibstoffen. Sie beschäftigt 325 Mitarbeiter, hatte 2008 einen Konzernumsatz von 1,64 Milliarden Euro (exkl. Möst) und verfügt über ein Tankstellennetz von 463 Stationen. Die BP Austria Gruppe besetzt damit ausgezeichnete Wettbewerbspositionen und nimmt als Handelsorganisation im Treib- und Brennstoffbereich eine landesweite Versorgungsaufgabe wahr. Mit den Marken Aral, BP und Castrol ist der BP-Konzern unangefochtener Marktführer am Schmierstoffsektor – mit täglich rund 100.000 Kundenkontakten.

 

Matausch: „…Auf Kundenwünsche wird dabei sehr spezifisch eingegangen. Auch die stetige Erweiterung des Dienstleistungsangebots des »OBSERVER« macht ihn zu einem attraktiven Partner für die Medienarbeit von Unternehmen.“

Weit mehr als nur Tankstellen

Mit den Spitzenkraftstoffsorten BP Ultimate Diesel und BP Ultimate Super 95 setzt BP neue Meilensteine in der Treibstoff-Technologie. Sie stehen für mehr Leistung, mehr Kilometer und weniger Schadstoffe. Das belegen unabhängige Langzeittests renommierter Automobilzeitschriften. Mit den Wild Bean Cafes führte BP als erste heimische Mineralölgesellschaft ein durchgestyltes Angebot im Bereich der Systemgastronomie an Tankstellen ein. Geboten werden ein ansprechendes Ambiente mit Sitzplatzzone und hochqualitative Produkte von Kaffee, über frische kalte Snacks und kleine warme Mahlzeiten für zwischendurch. Der BP Shop hält bis zu 3.000 Markenprodukte des täglichen Bedarfs bereit.

Die BP-Tochtergesellschaft Castrol Austria ist als Schmierstoffspezialist bekannt. In ihrem Schmierstoffwerk in Wiener Neudorf werden täglich über 200.000 Liter Basisöle und Additive zu hochwertigen Schmiermitteln verarbeitet. Für den österreichischen Markt aber auch für den Export in das europäische Ausland.
Im Bereich Wärme bietet BP über ihr Händlernetzwerk das erste schwefelfreie Heizöl Vitatherm an. Oder innovative neue Produkte wie Propan betriebene Blockheizkraftwerke und die BP Gas light Flüssiggas-Leichtflasche. Über einen österreichischen Exklusivdistributeur für BP Solar Module können auch alternative Lösungen mit Sonnenenergie angeboten werden.
Und die Air BP Austria ist mit ihren Flugtreibstoffen auf allen großen Flughäfen Österreichs vertreten.

 

Nachhaltigkeit als Grundprinzip

Verantwortungsbewusstes Handeln und Nachhaltigkeit sind grundlegende Bausteine der gesamten Unternehmensgruppe. Im Mittelpunkt stehen dabei Sicherheit und betriebliche Integrität, der Schutz von Mensch und Umwelt sowie die Versorgungssicherheit. BP Austria ist Unterzeichnerin der Europäischen Charta für die Verkehrssicherheit. Es trägt mit zahlreichen Programmen zur Sicherheit auf Österreichs Straßen bei. Mit dem Österreichischen Roten Kreuz verbindet BP Austria eine langjährige Partnerschaft auf dem sozialen Sektor und in der Katastrophenhilfe. Vom Umweltministerium wurde BP Austria mit dem Grünen Ball für ihre Klimaschutzinitiative ausgezeichnet.

Was öffentlichkeitswirksam ist und was nicht

Die Medienbeobachtung ist für Monika Matausch „ein unerlässliches Standbein der Pressearbeit, das es erlaubt, ständig am Puls der Berichterstattung und Trends zu sein.“.  Die Medienbeobachtung lasse – so Matausch – erkennen, welche Themen aktuell am öffentlichkeitswirksamsten sind und wer im Wettbewerb um den Share of Voice die Nase vorn hat. „Für die BP-Gruppe ist es natürlich wichtig, die relevanten, branchenspezifischen Meldungen aus dem medialen Tagesgeschehen zu filtern und maßgeschneiderte Informationspakete zur Verfügung zu haben. Am »OBSERVER« schätze ich besonders, dass er wirklich alle österreichischen Printmedien beobachtet und Clippings ebenso rasch wie verlässlich nach den vereinbarten Stichworten liefert,“ findet Matausch und fügt hinzu: „Auf Kundenwünsche wird dabei sehr spezifisch eingegangen. Auch die stetige Erweiterung des Dienstleistungsangebots des »OBSERVER« macht ihn zu einem attraktiven Partner für die Medienarbeit von Unternehmen.“

BP Austria AG
Industriezentrum NÖ-Süd, Straße 6, Objekt 17
A-2355 Wiener Neudorf
Tel.: 02236-6855-0
Fax: 02236-6855- 48264
www.bp.com

 

Kommentare zu diesem Artikel

Sehr geehrte Damen und Herren!

Nennen Sie mir bitte den Anspechpartner Ihres Unternehmens für Sponsoring, um unsere Anfrage an die richtige Adresse schicken zu können.
Wir planen den Pfadfinderball im Grand Hotel Wien.

Mit freundlichen Grüßen
Herbert Meuser

Kommentar hinterlassen