Mit ikp gewinnt erstmals eine PR-Agentur den Platin-Effie

29

Oktober

2009

Überraschungssieger.Der Hauptpreis der International Advertising Association für effiziente Werbung ging an eine PR-Agentur: nämlich an ikp Wien für die Kampagne „safe4fun“ im Auftrag von Pfizer.
Das gab es noch nie: Im 25. Jahr überrascht die „Effie“. Der Hauptpreis der International Advertising Association (konkret das Austrian Chapter der IAA) für effiziente Werbung ging an eine PR-Agentur: nämlich an ikp Wien für die Kampagne „safe4fun“ im Auftrag von Pfizer. Das erfolgreiche Team von ikp Wien PR und Lobbying GmbH und Pfizer Corporation Austria rund um „safe4fun“ bestand aus Elisabeth Leeb (ikp), Mag. Elisabeth Stöcher (Pfizer) und Dr. Robin Rumler (Pfizer). Ernster Hintergrund des erfreulichen Erfolgs: Jugendliche wissen heute so viel wie noch nie über HIV und Safer Sex – und gehen mit dem eigenen Risiko dennoch sorgloser um als jemals zuvor. Diesen Widerspruch nahm die Pfizer Corporation Austria GmbH zum Anlass, die HIV/AIDS Awareness-Kampagne „safe4fun“ ins Leben zu rufen. Die Kampagne konnte mehr als 26.800.000 Medienkontakte generieren. Die Website www.safe4fun.at erreichte im Jahr 2008 insgesamt 46.180 Zugriffe. Durchschnittlich wurden damit 4.600 Webuser erreicht. Wie sehr die Kampagne dazu beigetragen hat, dass Jugendliche ihre Meinung zu HIV und AIDS überdenken, zeigt eine Befragung unter 178 Schülerinnen und Schülern: Der Informationsstand hat sich im Vergleich zu 2007 gravierend verbessert.


Das erfolgreiche Team von ikp Wien und Pfizer Corporation Austria rund um „safe4fun“ bestand aus Peter Hörschinger (ikp), Elisabeth Leeb (ikp), Mag. Elisabeth Stöcher (Pfizer) und Dr. Robin Rumler (Pfizer). Im Hintergrund: Verleihungspate Walter Zinggl (ORF-Enterprise).

2009 wurden 22 EFFIES verliehen

Von den insgesamt 91 zum EFFIE 2008 in zehn Kategorien eingereichten Kampagnen schafften 56 den Einzug in die Finalrunde – 22 wurden im Rahmen der EFFIE-Gala mit einem EFFIE ausgezeichnet. Neben dem Platin/Gold-EFFIE für „safe4fun“ wurden neun weitere EFFIES in Gold, je sechs in Silber und Bronze sowie vier Anerkennungen von der Jury unter Vorsitz von Dr. Walter Holiczki vergeben. Von den 20 CEEMAX-Einreichungen wurden elf mit dem Preis für erfolgreiche Kampagnen in CEE bedacht und zwei CEEMAX-Awards in Gold, vier in Silber, fünf in Bronze und drei Anerkennungen zuerkannt. Die meisten IAA-Statuetten holte, nicht zum ersten Mal, Demner, Merlicek & Bergmann: Gold holte Österreichs Demner, Merlicek & Bergmann mit „Bob“ der Mobilkom (mit der Mediaagentur Omnimedia), Volksbank (mit Media 1), Möbelix (Media 1) und „Paracelsus Zwickl“ für Stiegl (gemeinsam mit Hebenstreit PR). Weitere Gold-EFFIE-Gewinner: Martrix mit dem Kia Ceed (mit der Mediaagentur PHD), Leo Burnett mit dem Cinquecento von Fiat (Initiative Media), TBWA\Wien mit „Pedigree Gelenk Aktiv+“ für Mars Austria (Mediacom), McCann-Erickson mit Maybellines „Volume Express Mascara“ (ZenithOptimedia) und Lowe GGK für „Schmetterlingskinder“, Auftraggeber: debra.


Laut International Advertising Association Austrian Chapter die effizienteste Kampagne des Jahres 2008: ikp Wien mit „Safe4fun“ für Pfizer.

Kommentar hinterlassen