Michael Bachner vom „Kurier“ gewinnt den Horst-Knapp-Preis 2010

26

Mai

2011

Der Leiter des Wirtschaftsressorts des „Kurier“ wurde für seine journalistischen Leistungen ausgezeichnet.

Michael Bachner (39), der Leiter des Wirtschaftsressorts der Tageszeitung „Kurier„, ist für seine journalistischen Leistungen mit dem „Horst-Knapp-Preis 2010“ der Bank Austria ausgezeichnet worden. Mit dem Preis werden herausragende publizistische Leistungen gewürdigt, die komplexe wirtschaftliche Themen besonders klar und leicht verständlich aufbereiten. „Die Wirtschaftsredaktion einer Tageszeitung trotz hohen Zeitdrucks mit ruhiger Hand zu steuern, einen ausgewogenen Themenmix zu bieten und dazu noch profunde Kommentare zu verfassen: Wer all das in einer auch für breitere Leserschichten ansprechenden Qualität zustande bringt, der hat sich eine Auszeichnung wie den Prof.-Horst-Knapp-Preis wirklich verdient“, erklärte Willibald Cernko, Vorstandsvorsitzender der Bank Austria, bei der Überreichung des Preises. Der mit 6.000 Euro dotierte Horst Knapp-Preis wird seit 1996 jährlich von der Bank Austria gestiftet und von einer unabhängigen Jury an Journalistinnen und Journalisten im Gedenken an den langjährigen Doyen des österreichischen Wirtschaftsjournalismus vergeben.

Bachners Spezialbereiche sind die nationale und internationale Wirtschafts-, Finanz- und Sozialpolitik

Bachner wurde in Mödling geboren und hat an der Wirtschaftsuniversität Wien Betriebswirtschaft studiert. Nach dem Studium war er von 1995 bis 2000 als Wirtschaftsredakteur beim „Kurier“ tätig. 2000/2001 baute er für die „Kleine Zeitung“ die damals neue Wirtschaftsberichterstattung aus Wien mit auf. 2001 wechselte er zu „Der Standard“, wo er sich fünf Jahre lang vor allem mit Wirtschaftsthemen und ein Jahr mit Innenpolitik befasste. Nebenberuflich war er in Wien als freier Mitarbeiter für den Züricher „Tagesanzeiger“ tätig. 2007 kehrte Bachner zum „Kurier“ zurück, zunächst als stellvertretender Ressortleiter Wirtschaft, seit Herbst 2009 als Ressortleiter. Seine Spezialbereiche sind die nationale und internationale Wirtschafts-, Finanz- und Sozialpolitik. Bisher wurden folgende Journalistinnen und Journalisten mit dem Horst Knapp-Preis ausgezeichnet: Reinhard Göweil und Waltraud Langer (1996), Georg Wailand (1997) und Regina Forster (Förderpreis 1997), Michael Hann (1998), Liselotte Palme (1999), Andreas Schnauder (2000), Walter Sonnleitner (2001), Margarete Freisinger (2002), Richard Wiens (2003), Christine Domforth (2004), Michael Csoklich und Eva Pfisterer (2005), Renate Graber (2006), Helmut Gansterer (2007), Michael Nikbakhsh (2008) sowie Luise Ungerboeck und Franz Schellhorn (2009).

Kommentare zu diesem Artikel

[…] Michael Bachner vom „Kurier“ gewinnt den Horst-Knapp-Preis 2010 […]

Kommentar hinterlassen