Martin Mühl übernimmt Geschäftsführung von Monopol Medien

25

Juni

2012

Der 32-jährige Wiener folgt Bernhard Schmidt nach.

Rochade im Super-Fi Mikromischkonzern: Martin Mühl (32) wird ab 1. Juli Geschäftsführer des Medienhauses Monopol. Der gebürtige Wiener bleibt weiterhin in der Chefredaktion des Magazins „The Gap“. Als Geschäftsführer folgt Mühl auf Bernhard Schmidt (32), der die Geschäftsführung des Mutterunternehmens Super-Fi verstärkt. Der Personalwechsel ist Teil einer stärkeren Positionierung der einzelnen Unternehmen innerhalb des Mikromischkonzerns. Martin Mühl, der als Verlagsleiter inhaltlich wie organisatorisch schon bisher sämtliche Geschäftsfelder im Blick hatte, wird das Mediengeschäft weiter entwickeln. Dazu zählen neben den Eigenmarken „The Gap“ (Magazin für Glamour und Diskurs) und „Biorama“ (Magazin für nachhaltigen Lebensstil) auch die Geschäftsfelder Corporate Publishing und Events.

Ziel ist es nicht nur, die Eigenmarken zu stärken, sondern deren Wachstum mit dem Kundengeschäft zu verschränken und gemeinsam in neue Bereiche vorzudringen. In den vergangenen beiden Jahren aus den Marken entwickelte Events wie twenty.twenty („The Gap“ gemeinsam mit A1) und Fair Fair („Biorama“ im Rahmen des MQ „Summer of Fashion“) sind hier erst der Anfang.

Martin Mühl fungiert nun neben seiner Tätigkeit als Mitglied der Chefredaktion von „The Gap“ als Geschäftsführer von Monopol Medien.

Kommentar hinterlassen