Marketingstaatspreis für Babyflascherl

27

Mai

2009

Marketingtag.Der Staatspreis Marketing 2009 ging an den Wiener Babyartikelhersteller MAM. Der Sonderpreis der Jury für ein klein- oder mittelständisches Unternehmen (KMU) ging an das Benediktinerstift Admont.
Der Staatspreis Marketing 2009 ging an den Wiener Babyartikelhersteller MAM – und zwar für den Launch und den neuen Marktauftritt der MAM „Anti Colic“ Babyflasche in den USA. Verliehen wurde der Preis im Rahmen des Marketing-Tages der Österreichischen Marketing-Gesellschaft (www.marketinggesellschaft.at) im Wiener Haus der Industrie. Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner, der den Preis mit dem Österreichischen Produktivitäts- und Wirtschaftlichkeitszentrum ausgeschrieben hatte, Barbara Halapier, Mitglied der ÖPWZ-Geschäftsführung, sowie der Jury-Vorsitzende Fritz Scheuch (WU Wien) überreichten die Trophäe. Der Sonderpreis der Jury für ein klein- oder mittelständisches Unternehmen (KMU) ging an das Benediktinerstift Admont für das Marketingkonzept „Bibliothek & Museum“. Ziel dieses Projektes war es, nach der Restaurierung die Besucherzahl anzuheben – was nach Unternehmensangaben mehr als nur erreicht wurde.


Der Sonderpreis der Jury für ein klein- oder mittelständisches Unternehmen (KMU) ging an das Benediktinerstift Admont für das Marketingkonzept „Bibliothek & Museum“.

Kommentar hinterlassen