Magazin „The Gap“ mit neuem Ressort Design

16

Mai

2011

„The Gap“, Magazin für Glamour und Diskurs, verstärkt sein Redaktionsteam und schafft ein neues Ressort: Design. Ressortleiter wird der renommierte Publizist Peter Stuiber.

Ab sofort übernimmt der Wiener Publizist Peter Stuiber die Leitung des neu geschaffenen Design-Ressorts in „The Gap“, Magazin für Glamour und Diskurs. Damit stärkt „The Gap“ seine Rolle als wichtigstes Medium und Plattform der österreichischen Kreativen. Design ist ab sofort nicht nur in der Printausgabe, sondern auch online verstärkt Thema von „The Gap“. Besondere Beachtung finden in „The Gap“ künftig: Design im Alltag, experimentelles Design, Design-Kritik und visuelle Kommunikation. „Worum es uns ausdrücklich nicht geht, ist schickes Wohnen und Luxusausstattung, sondern – unserer Linie entsprechend – Glamour und Diskurs gleichermaßen“, so Stefan Niederwieser, seit Februar Chefredakteur von „The Gap“. Auch Porträts von jungen Design-Büros und Interviews mit Protagonisten werden regelmäßig die Entwicklungen in der österreichischen Design-Szene beleuchten.

Jetzt mit neuem Ressort Design: „The Gap“

Peter Stuiber ist Kulturpublizist und Journalist. Der 38-Jährige arbeitete von 2000 bis 2005 bei der Tageszeitung „Die Presse“ und ist seit 2005 Pressesprecher des Wien Museums. Diese Funktion wird er auch weiterhin ausüben. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren intensiv mit dem Thema Design und publizierte unter anderem den Stadtführer „Design & Wien“ (2007) sowie „Maßgeschneidert modern. Adolf Loos – Leben, Werk und Nebenwirkungen“ (2010). Gemeinsam mit Tulga Beyerle kuratierte er die Ausstellung „2000–2010. Design in Wien“ im Wien Museum.

Peter Stuiber leitet bei „The Gap“ das neue Ressort Design.

Kommentar hinterlassen