Mag. (FH) Elisabeth Leiter, Marketingleiterin Miele Österreich

26

August

2016

Mit einem Umsatz von 212 Millionen Euro beschäftigt Miele in Österreich mit der Zentrale in Wals bei Salzburg und dem Produktionsstandort in Bürmoos insgesamt 690 Mitarbeiter.

Die Marke Miele ist von Anfang an ein Synonym für Qualität, Langlebigkeit und Zuverlässigkeit. Auf der ganzen Welt präsentiert sich Miele heute als Premium-Marke für Hausgeräte und Hersteller von Professional-Geräten für Hotellerie- und Gastronomie. Miele Entwicklungen und Alleinstellungen am Markt – wie beispielsweise die 3D-Besteckschublade im Geschirrspüler, die Schontrommel in Waschmaschinen und Wäschetrocknern oder „Miele@home“, die Vernetzung der Hausgeräte zeigen die Innovationskraft des Familienunternehmens in vierter Generation.

Miele: Eine Marke, der Kunden seit 117 Jahren vertrauen

1955 wurde Miele in Österreich gegründet. Mit einem Umsatz von 212 Millionen Euro beschäftigt das Unternehmen mit der Zentrale in Wals bei Salzburg und dem Produktionsstandort in Bürmoos insgesamt 690 Mitarbeiter und ist somit eines der Top-500-Unternehmen in Österreich. Elisabeth Leiter leitet seit Ende 2013 den Bereich Marketing bei Miele Österreich. Die gebürtige Osttirolerin ist in dieser Position auch Mitglied der Geschäftsleitung. Als Bereichsleiterin Marketing verantwortet sie die Abteilungen Product Management, Schulung und Marketing Communications. „Die Medienbeobachtung durch den »OBSERVER« ist für mich und mein Team enorm wichtig, um alle Medienberichte zu evaluieren“, darauf aufbauend die Strategie zu optimieren um unsere Effizienz in der Medienarbeit zu steigern. Entsprechend unseres Claims „Immer besser“, den die Gründer des Unternehmens bereits 1901 auf die erste Miele Waschmaschine geschrieben haben.“

Miele Österreich Zentrale
Mielestraße 1
A-5071 Wals
Tel.: 050 800 800
E-Mail: info@miele.at
Web: www.miele.at

Leiter Elisabeth

Elisabeth Leiter leitet den Bereich Marketing bei Miele Österreich: „Die Medienbeobachtung durch den »OBSERVER« ist für mich und mein Team enorm wichtig, um alle Medienberichte zu evaluieren.“

Kommentar hinterlassen