30

September

2009

Medien – Kulturen – Kommunikation.Der Autor nähert sich der Kommunikation als Sozial- und Kommunikationswissenschafter in einer sehr umfassenden und fast philosopischen Art. Es handelt sich nicht um How to-Fachbuch, sondern um das Aufwerfen von Fragen, von denen einige auch beantwortet werden.
Die umfassende Form der Annäherung zum Thema stammt wohl aus dem soziologischen Hintergrund des Autors. Abschnitte wie “ Kinder brauchen auch Power Ranger“ oder „Becker und Häkkinen beim Golfen. Das Altenbild in der Mercedeswerbung“ im Kapitel Fernsehen sprechen schon für sich.

Die weiteren Kapitel „Netzkommunikation“, „Medienkommunikation als Teil der Berufsarbeit“ bieten in vielen Belangen praktische Hinweise und Öffnen die Gedanken für ein größeres Bild der Kommunikation.

Wer sich eingehend mit Kommunikation beschäftigt kann mit dieser Lektüre sich wieder viele Mechanismen bewusst machen, die man oft schon als selbstverständlich im Alltag wahrnimmt. Durch den Blick aus größerer Flughöhe werden wichtige Zusammenhänge erst wieder erkennbar.

Es ist kein Buch für den Nachmittag, sondern eher eins für die Skihütte im Winter.

Reichertz, Jo: „Die Macht der Worte und der Medien“
Aus der Reihe: Medien – Kultur – Kommunikation
VS Verlag 2. Aufl. 2009. 333 Seiten brochiert, 29,90 Euro.
ISBN: 978-3-531-16307-9.
Auch als e-book erhältlich.

Kommentar hinterlassen