Leseranalyse Entscheidungsträger präsentiert, was die Entscheider lesen

15

März

2012

32,6 Prozent, also fast ein Drittel der Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung, lesen täglich die „Kronen Zeitung“.

Alle zwei Jahre fördert die Leseranalyse Entscheidungsträger (LAE) zusätzliche Informationen zu den öfter erhobenen Reichweiten- und Auflagenzahlen zutage und zeigt, welche Zeitungen in den höheren Etagen von öffentlichem Dienst und Privatwirtschaft bevorzugt gelesen werden. 4.000 Entscheidungsträger wurden 2011 befragt und die Ergebnisse auf die 552.000 Topmanager des Landes hochgerechnet. Die Leseranalyse Entscheidungsträger ist eine Markt-Media-Studie im Business-to-Business-Bereich. Sie misst die Verbreitung von Medien in einer bestimmten Zielgruppe der Entscheidungsträger, wobei diese nach Bildung, Einkommen und beruflicher Position definiert wird.

32,6 Prozent, also fast ein Drittel der Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung, lesen täglich die „Kronen Zeitung“. 180.000 der 552.000 Entscheidungsträger sind somit Krone-Leser. Ebenfalls in den heimischen Führungsetagen präsent ist die „Kleine Zeitung“ mit einer Reichweite von 19 Prozent, gefolgt vo „Der Standard“ mit 18,8 Prozent. „Die Presse“ kommt auf 17,8 Prozent und das „WirtschaftsBlatt“ auf 15,8 Prozent. Bei den Monatsmagazinen stechen „Gewinn“ und „Trend“ hervor: mit 24,5 Prozent und 23,1 Prozent, der Wochentitel „News“ kommt auf 19,1 Prozent. Die „Niederösterreichischen Nachrichten“ erreichen 14,5 Prozent, profil 18,2 Prozent.

Kommentar hinterlassen