Übernahme der Kernbotschaft

„Any news is good news.“ So lautet eine der vielen Faustregeln der Kommunikation. Es ist zwar die Hauptsache, überhaupt wahrgenommen zu werden, aber die Steuerung der medialen Wahrnehmung gehört zu den zentralen Zielen der PR. Die Wahrnehmung kann am besten gesteuert werden über die konstante Kommunikation von wesentlichen Kernbotschaften. Ob die kommunizierten Kernbotschaften auch übernommen wurden, ist ein wesentlicher qualitativer Parameter für den Erfolg einer PR-Maßnahme.

Dies kann in der inhaltlichen Analyse erfasst werden, um in der Medienresonanzanalyse als Übernahmequotient (oder Durchdringungsindex) ausgewertet zu werden.

Eine Kernbotschaft der Kommunikation kann in jedem Artikel vorkommen, auch wenn dieser nicht direkt auf eine eigene Kommunikationsmaßnahme zurückgeht. Die Auswirkungen der Kommunikationsmaßnahmen lassen sich in der Initiativ-Analyse erfassen und im Initiativquotient darstellen.