29

Januar

2009

Hrsg. Miriam Meckel und Beat Schmid. Ein Kommunikationsprofi, der sich nicht für Betriebswirtschaftslehre interessieren will, ist hier bestens aufgehoben. Die oft schwierige Kommunikation mit den Kunden aus Unternehmen, wird schnell einfacher, wenn man sich hier eingelesen hat.


Der umfassende Ansatz eines Lehrbuches, hat den Vorteil, dass nur wenige Dinge vorausgesetzt werden und alle Begriffe und Ansätze im Detail erklärt werden. Der Begrifssrahmen beginnt bei den Akteuren und den Unternehmenszwecken und geht bis zum Management of Stakeholder Capital als Aufgabe der Unternehmenskommunikation.

Die Umsetzung kennt die Bereiche PR, Lobbying und Public Affairs (von Peter Köppl), Mitarbeiter- und Finanzkommunikation. Die Querschnittsaufgaben in der Umsetzung sind die modischeren Themen Media Relations, Issues Management, Krisenkommunikation, Change Communication und Unternehmenskommunikation 2.0.

Ansgar Zerfaß widmet sich dem Kommunikations-Controlling und gibt einen kompakten Überblick über Ansätze und Methoden auf 35 Seiten. Als Zielkonzepte bringen die Autoren auch die rechtliche Sicht der Kommunikation und das Konzept der integrierten Kommunikation ein.

500 Seiten sind nicht schwach, dafür ist alles vertreten, was man wissen sollten, wenn man für Unternehmen kommuniziert. Als Lehrbuch ist es nicht wirklich eine leichte Lektüre für zwischendurch, sondern eher ein Werk zur Gewinnung eines Überblickes und gezieltem Vertiefen in einzelne Kapitel. Fehlen sollte es in der Bibliothek von Agenturen und Unternehmen nicht, da fraglos die Kommunikation für die letzteren so wichtig ist, wie die diese als Kunden für die Kommunikationsbranche.

Hrsg.: Meckel, Miriam / Schmid, Beat F.: „Unternehmenskommunikation –
Kommunikationsmanagement aus Sicht der Unternehmensführung“, Gabler Verlag,
2., überarb. u. erw. Aufl. 2008. XIV, 556 S. Mit 104 Abb. u. 9 Tab. Br.
ISBN: 978-3-8349-0973-2 Lehrbuch
EUR: 34,90

Link zum Buch

 

Kommentar hinterlassen