Langfristige Zusammenarbeit zwischen ÖOC und »OBSERVER«

0 Kommentare

08

August

2016

Der »OBSERVER« ist offizieller Medienbeobachter des ÖOC für die Spiele von Rio de Janeiro 2016 und die darauf folgenden Spiele bis zum Jahr 2020.

Der Medienbeobachter »OBSERVER« und das Österreichische Olympische Comité haben im Vorfeld der Sommerspiele in Rio de Janeiro eine langfristige Zusammenarbeit beschlossen. Der »OBSERVER« ist offizieller Medienbeobachter des ÖOC für die Spiele von Rio de Janeiro 2016 und die darauf folgenden Spiele bis zum Jahr 2020. Die Vereinbarung umfasst Sommerspiele und Winterspiele. Neben den Großereignissen deckt die Medienbeobachtung & Analyse sämtliche Aspekte der Arbeit des ÖOC auf nationaler & internationaler Ebene ab. ÖOC-Präsident Karl Stoss freut sich, mit dem »OBSERVER« „einen verlässlichen und kompetenten Partner gefunden zu haben.“ Stoss: „Medienbeobachtung ist heutzutage für einen professionellen Marketingauftritt unabdingbar. Erst recht, wenn neben der nationalen Berichterstattung auch die internationale Coverage für unsere Sponsoren von Interesse ist. Bei Olympischen Spielen sind 206 Nationen beteiligt, das macht die Medienbeobachtung zu einer echten Herausforderung.“

»OBSERVER«-Geschäftsführer Florian Laszlo nimmt diese Herausforderung gerne an: „Wir sind glücklich, durch unsere professionelle Medienbeobachtung zur erfolgreichen Arbeit des ÖOC beizutragen. Wir wünschen dem ÖOC und allen Olympioniken viel sportlichen Erfolg und ein großes Medienecho.“ Die Partnerschaft mit dem ÖOC fällt mit dem 120-jährigen Firmenjubiläum des »OBSERVER« zusammen. 1896, im Gründungsjahr des Familienunternehmens,  fanden auch die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit statt.

»OBSERVER« unterstützt auch Einzelsportler

Neben der Zusammenarbeit mit dem ÖOC unterstützt der »OBSERVER« auch Einzelsportler wie die Brüder Bernhard und Paul Sieber. Die beiden Ruderer gehen als große Medaillenhoffnung in die Olympischen Spiele von Rio. Die »OBSERVER« GmbH ist Marktführer für Media Intelligence in Österreich und der größte Informationsdienstleister im nationalen Sport. Mit mehr als 2400 Printmedien sowie Online, Social Media, Radio & TV weist der »OBSERVER« das größte Mediensample in Österreich auf. Internationale Medienbeobachtung aus mehr als 80 Ländern wird in Kooperation mit Partnern aus aller Welt abgedeckt. Clipping-Services für den klassischen Pressespiegel gehören ebenso zum Portfolio des Wiener Familienunternehmens wie Datenlieferungen zu Werbewert-Analysen für Sponsoren.

Florian Gosch Florian Laszlo

Florian Gosch , Head of Marketing ÖOC und Florian Laszlo, Geschäftsführer »OBSERVER«, besiegeln eine Partnerschaft bis 2020.

 

Kommentar hinterlassen