01

Oktober

2006

TRADITION UND ZEITGEIST.Das Wiener Künstlerhaus ist ein traditionsreicher Ausstellungsort. Der historische Bau der Ringstraßenzeit wurde im Jahr 1868 am Karlsplatz als Gesellschafts- und Ausstellungszentrum der ältesten Künstlervereinigung Österreichs errichtet. Noch heute im Besitz der „Gesellschaft bildender Künstler Österreichs“, ist das Künstlerhaus ein fest etablierter Ort der Kunst und deren Präsentation. Das Ausstellungshaus bietet seinem Publikum auf vielfältige Weise Information, Vermittlung und Diskurs.

Vielfältige Veranstaltungen

Parallel zum Ausstellungsprogramm bietet das Künstlerhaus ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm, das von Diskussions- und Begleitveranstaltungen zu den Ausstellungen über internationale Filmreihen im Kino bis hin zu DJ-Lines und Performances reicht.
„In diesem Jahr haben wir u.a. große Eigenproduktionen mit Ausstellungen
wie „Wahre Werte“ und „De Natura“ zeigen können. Außerdem freuen wir uns, die Ausstellung der Künstlerin „Ona B.“ ab Dezember präsentieren zu dürfen“, so Direktor Mag. Peter Bogner zum diesjährigen Programm des Künstlerhauses. Des weiteren meint er, daß die Kooperationsprojekte mit Großereignissen der österreichischen Kulturszene wie dem „Monat der Fotografie“ mit gleich zwei Ausstellungen oder der „Langen Nacht der Museen“ zeigen, daß das Künstlerhaus eine wichtige Rolle als moderner Ausstellungsort hat.

Partner »OBSERVER«

In diesem Zusammenhang ein gutes Informationsmanagement zu betreiben ist sehr wichtig. Ein seit Jahren verlässlicher Partner in der Medienbeobachtung ist der »OBSERVER«.

Eventlocation

Ebenso bietet das Künstlerhaus die Möglichkeit für Kunst- und Kulturveranstaltungen und exklusive Firmen-Events seine Räume nutzen zu können. „Das Künstlerhaus freut sich sehr, dem »OBSERVER« anläßlich seines 110-jährigen Bestehens seine Räumlichkeiten zur Verfügung stellen zu können. Auf diesem Wege wünschen wir das Beste für die Zukunft.“
(obs 10/2006)

 

Künstlerhaus, Karlsplatz 5, A-1010 wien

Ort der Kunst

Der 1861 gegründete, unabhängige, private Verein mit knapp 500 Künstlermitgliedern aus den Bereichen Malerei, Bildhauerei, Architektur, angewandte Kunst sowie Film versteht sich als Plattform für Kunstschaffende und
Kunstinteressierte sowie als Sprachrohr seiner Mitglieder in kulturpolitischen Anliegen. Zusammen mit dem Ausstellungshaus betreibt der Verein auch das Künstlerhaus Kino, beherbergt einen Theaterbetrieb (dietheater) sowie ein Restaurant.

 

Mag. Peter Bogner, Direktor des ünstlerhauses
Heute verfolgt das Haus eine Ausstellungsprogrammatik, die ihre Schwerpunkte
auf interdisziplinäre Themenausstellungen, internationale Kooperationen sowie Mitgliederausstellungen setzt. Neben den fast 2000m² umfassenden, zweigeschoßigen Ausstellungsflächen für Großausstellungen im Haupthaus stehen die Hausgalerie im Erdgeschoß sowie die Kinogalerie im Kinofoyer für Mitglieder des Hauses zur Verfügung. Die Passagegalerie am Abgang zur U-Bahn-Passage dient vor allem jungen Künstlern als mediales Forum, Experimentierfeld und zudem Projektionsfläche mit Live-Events.

Kommentar hinterlassen