Kulinarische Botschafter Österreichs von morgen bewirten Ivana Trump, Fran Drescher und Bill Clinton

27

Mai

2009

Karriere dank Lehre.Unter dem Titel THE IMPERIAL AMUSE BOUCHE DINNER kredenzten die von Piroska Payer koordinierten Amuse-Bouche-Lehrlinge den Topstars im Wiener Hotel Imperial ein herrliches Dinner.
Gäste wie Ivana Trump, Fran Drescher und Bill Clinton hat man nicht alle Tage, und so ist es wenig verwunderlich, dass sich die Amuse Bouche Top-Lehrlinge Ostösterreichs ganz besonders anstrengten, als rund um den Lifeball in Wien 100 Top-VIPs zu bewirten waren. Unter dem Titel THE IMPERIAL AMUSE BOUCHE DINNER kredenzten die von Piroska Payer koordinierten Amuse-Bouche-Lehrlinge den Topstars im Wiener Hotel Imperial ein herrliches Dinner. Amuse Bouche ist eine außergewöhnliche Lehrlingsinitiative der Spitzenhotellerie Ostösterreichs mit dem Ziel der aktiven Förderung des Berufsnachwuchses sowie der Verbesserung der Kommunikation der bestehenden Arbeits- und Karrierechancen an die Bevölkerung. Die Organisationsleitung haben die Hotels Imperial und Bristol inne. Die Initiative steht unter der Schirmherrschaft von Eckart Witzigmann. Der Grund für die Initiative: Nach wie vor ist die Lehre im Tourismus eine sehr gute Basis für eine spätere Karriere. Trotzdem ist das Image der Tourismus-Lehrberufe dramatisch gesunken. Dieser Entwicklung will und wollte man seitens der Unternehmen nicht mehr tatenlos zusehen! Das erklärte Ziel von Amuse Bouche war und ist es, Jugendliche, die im Lehrverhältnis in den Bereichen Küche bzw. Service stehen, aktiv zu fördern, trainieren und motivieren – Spaß und Freude am Beruf zu vermitteln! Die Kommunikation dieser Maßnahme soll dazu beitragen, die positiven Seiten der Lehrberufe hervorzustreichen, um so einen kleinen Beitrag zur Unterstützung des Imageaufbaues der Lehrberufe zu leisten.


Ivana Trump ließ sich beim Amuse Bouche Dinner verwöhnen.

Freude an der Dienstleistung

Die Zusammenarbeit mit der Elite der Top-Gastronomie und Spitzenhotellerie Ostösterreichs ermöglicht die Durchführung hochkarätiger Veranstaltungen wie der Lehrlingsfeier im Wiener Rathaus, dem „Wettkampf der Top-Lehrlinge“, Berufspraktika im In-und Ausland etc. Riccardo Gicometti, Direktor Hotel Imperial und Hotel Bristol, erkläutert: „Mit der Lehrlingsinitiative Amuse Bouche richten wir den Scheinwerfer auf die neue Generation der Spitzenhotellerie. Wir sehen Amuse Bouche als langfristige Maßnahme, mit deren Hilfe wir die bestehenden Arbeitschancen an interessierte Jugendliche kommunizieren können. Wir brauchen Mitarbeiter, die von ganzem Herzen gerne Gastgeber sein möchten – junge Menschen, die Freude an der Dienstleistung finden! Der heutige Abend erfüllt uns mit Stolz und Freude, die jugendlichen Repräsentanten der Berufsnachwuchs der Spitzenhotellerie haben eindrucksvoll ihr Fachwissen unter Beweis gestellt und Service auf allerhöchstem Niveau geboten.“ Und Piroska Payer, Gesamtkoordinatorin Amuse Bouche, ergänzt: „Unser Ziel ist es, die Führungskräfte von morgen zu fördern und zu fordern. Dabei spielt die Liebe zum Beruf eine ebenso wesentliche Rolle wie der Teamgeist. Unsere Events sind elitär, innovativ, jung, dynamisch, voller Charme und Esprit.“ – ermöglicht durch die außergewöhnliche Zusammenarbeit von Menschen, die ein gemeinsames Ziel verfolgen“.


Actrice Fran Drescher hat das Amuse Bouche Dinner sichtlich gefallen.

Kommentar hinterlassen