Karin Strobl wird Kommunikationschefin der Grünen im Parlament

20

März

2015

Die bisherige Chefredakteurin der RMA-Gratiszeitungen hat zuletzt das Masterprogramm „International Media Innovation Management“ absolviert.

Karin Strobl, zuletzt Chefredakteurin der RMA-Gratiszeitungen wird nach dem Masterprogramm „International Media Innovation Management“ nicht in den Journalismus zurückkehren. Nach 19 Jahren bei „Kronen Zeitung“, „Österreich“, „Heute“ und zuletzt dem Moser/Styria-Zeitungsring wird Strobl Kommunikationschefin der Grünen. Nach fast 20 Jahren als Journalistin sucht die 42-Jährige eine neue Herausforderung. Und: Parteien müssten heute sehr ähnlich agieren wie Medienunternehmen – da könne sie Erkenntnisse aus ihrem Studium ebenso nutzen wie im Mediensektor. Strobl wird mit 1. Juli ihren Job als Kommunikationschefin im Grünen Parlamentsklub antreten. Oliver Korschil, der bisherige Kommunikationschef, hat eine mehrjährige Ausbildung in Management und Organisationsentwicklung in Deutschland begonnen, wechselt Mitte 2015 in die Grüne Bundespartei und wird dort eine neue Stabsstelle für politische Projekte und Strategie aufbauen. Den Vorsitz im Frauennetzwerk Medien gibt Strobl ab und verlässt den Vorstand des Vereins, erklärt sie auf Anfrage. Ihre Stellvertreterinnen Tessa Prager („News“) und Edith Stohl (ORF) übernehmen vorläufig – im Herbst steht die nächste Generalversammlung mit Vorstandswahl an.

Karin_StroblRMA_rgb_2a5e457258

Karin Strobl fungiert ab Juli 2015 als Kommunikationschefin der Grünen.

Kommentar hinterlassen