Karin Strobl bleibt Vorsitzende des Frauennetzwerk Medien

25

November

2013

Die ORF-Gleichstellungsbeauftrage Edith Stohl ist neue Stellvertreterin. Neu im Vorstand sind „Wienerin“-Chefredakteurin Sylvia Steinitz und die „Wiener Zeitung“-Redakteurin Katharina Schmidt.

Die Mitglieder des überparteilichen Vereins Frauennetzwerk Medien haben bei der Generalversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Präsidentin Karin Strobl von Regionalmedien Austria wurde einstimmig wiedergewählt. „Neben ‚profil‘-Kolumnistin Elfriede Hammerl und ‚News‘-Redakteurin Tessa Prager konnte Edith Stohl (Gleichstellungsbeauftragte im ORF) als zusätzliche Stellvertreterin gewonnen werden“, teilt Strobl mit. Als neue Mitglieder im Vorstand wurden auch „Wienerin“-Chefredakteurin Sylvia Steinitz und die Politikredakteurin Katharina Schmidt („Wiener Zeitung“), gewählt. „Das Frauennetzwerk Medien steht in den kommenden Jahren vor zahlreichen Herausforderungen“, erklärt Strobl. „Die berufliche und finanzielle Lage vieler Journalistinnen in Österreich gibt vermehrt Anlass zur  Besorgnis. Auch die Bemühungen, für Journalistinnen endlich Rahmenbedingungen für einen erfolgreichen Aufstieg in die Chefetagen zu schaffen, sind nach wie vor nur rudimentär vorhanden“, mahnt die alte und neue Vorsitzende des Frauennetzwerk Medien.

Kommentar hinterlassen