Karim El-Gawhary ist Österreichs Journalist des Jahres

13

Dezember

2013

Die Fachzeitung „Der Österreichische Journalist“ ehrt einmal pro Jahr die besten Redaktionen und die besten Journalisten des Jahres.

Die Fachzeitung „Der Österreichische Journalist“ hat seine alljährlichen Würdigungen der heimischen Medien-Szene veröffentlicht. Die Wahl der Journalisten des Jahres fand heuer bereits zum zehnten Mal statt. Das Branchenranking entscheidet jedes Jahr eine Jury aus Chefredakteuren und Medienjournalisten sowie den Vorjahressiegern. Ex aequo wurden heuer der ORF und die Tageszeitung „Die Presse“ mit dem Titel „Redaktion des Jahres“ ausgezeichnet. Österreichs „Journalist des Jahres“ ist Karim El-Gawhary. Der ORF-Korrespondent in Kairo „gab dem Arabischen Frühling eine Stimme“, er steht für „die publizistische Wiederannäherung von Morgen- und Abendland“, heißt es in der Begründung.

Karim El-Gawhary

Karim El-Gawhary ist Österreichs Journalist des Jahres.

 

Die Preisträger in den einzelnen Ressorts 2013 sind

Chefredaktion: Rainer Nowak, „Die Presse
Wirtschaft: Josef Urschitz, „Die Presse
Innenpolitik: Andreas Koller, „Salzburger Nachrichten
Investigation: Renate Graber, „Der Standard
Kultur: Norbert Mayer, „Die Presse
Außenpolitik, EU: Karim El-Gawhary, ORF, „Die Presse„“
Kolumnisten: Anneliese Rohrer, „Die Presse„“
Unterhaltung: Karl Hohenlohe, ORF, „Kurier
Sport: Christian Hackl, „Der Standard
Foto: Matthias Cremer, „Der Standard
Die „Österreichischer Journalist“-Redaktion vergibt traditionell auch Sonderpreise. Barbara Coudenhove-Kalergi wurden mit dem Sonderpreis für das Lebenswerk ausgezeichnet. Marga Swoboda wird posthum in der Kategorie „Sprache“ geehrt. Gerhard Treffkorn erhält einen Sonderpreis in der Kategorie „Design“.

 

Kommentar hinterlassen