01

März

2007

ÖJC trauert um Alfred Worm .
Der Urvater des österreichischen, investigativen Journalismus ist tot. „Worm war für eine ganze Generation von Journalisten beispielgebend für seinen kritischen Geist und seinen hervorragenden journalistischen Stil“, so ÖJC-Präsident Fred Turnheim. Mit Rennerpreisträger Alfred Worm sei eine neue Ära in die Medienlandschaft eingekehrt. Als langjähriges Jurymitglied für den Dr.-Karl-Renner-Publizistikpreis habe Worm auch für eine ständige Verbesserung der Qualität im Journalismus gesorgt. (obs3/2007/L)
Am Donnerstag den 8. Jänner treffen sich die Mitglieder des Fachgruppenausschusses der Werbung und Marktkommunikation im Wiener Modul.
Ebenfalls am 8. März findet die Generalversammlung des Verbandes Österreichischer Zeitungen statt. Wie üblich wird der vereinsrechtliche Vorgang von hochkarätigen Vorträgen am Vormittag und einem launigen Heurigenabend umrahmt. Während sich die Mitglieder am Tag mit den neuen Herausforderungen an die Printmedien, wie etwa Finanzinvestoren als Eigentümer, auseinandersetzen, steht der Abend im Zeichen des Networkings.

Auf Einladung von VÖZ-Präsident Dr. Horst Pirker trifft sich nicht nur die Elite der österreichischen Medienkonzerne, Herausgeber und Chefredakteure, sondern auch die Politik. Im letzten Jahr gab sich Bundeskanzler Schüssel jovial mit der ORF-Chefin Lindner und Werner Mück, auch Jörg Haider wurde gesichtet. Auch der SPÖ-Chef stattete den Medien einen Besuch ab. Wird er als Bundeskanzler wiederkommen?

Kommentar hinterlassen