Jugendmagazin Xpress verlagert seine Aktivitäten ins Internet

28

Mai

2013

Xpress.at bleibt damit die wichtigste Anlaufstation für den Austausch über Stars, Musik, Film, Liebe und den angesagten Looks dieser Zielgruppe.

Das Jugendmagazin „Xress“ folgt seinen Lesern und wird zukünftig nur noch online unter xpress.at erscheinen. Damit zieht die Verlagsgruppe News die Konsequenzen aus dem rückläufigen Auflagentrend des Magazins und dem gerade in den jungen Zielgruppen stark veränderten Mediennutzungsverhalten. Die letzte gedruckte Ausgabe des „Xpress“ erscheint im Juni 2013. Die Online-Ausgabe des Magazins wird weiterhin über alle für Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren relevanten Themen informieren. Xpress.at bleibt damit die wichtigste Anlaufstation für den Austausch über Stars, Musik, Film, Liebe und den angesagten Looks dieser Zielgruppe.

Axel Bogocz, CEO und Herausgeber der Verlagsgruppe News: „Mit der Verlagerung unserer Aktivitäten vom Print-Xpress auf die digitale Plattform xpress.at tragen wir dem geänderten Mediennutzungsverhalten unserer jüngsten Zielgruppe Rechnung. Österreichs Jugendliche sind heute mobiler denn je – immer dabei sind Smartphone, iPad oder Laptop. Das sind die Plattformen, auf denen sie zukünftig Xpress digital begegnen werden. Dem engagierten und motivierten Printteam unter der Leitung von Chefredakteurin Anna Wagner danke ich für ihre großartige Arbeit.“

Die monatlich erscheinende Zeitschrift wurde 1968 von den Gebrüdern Fellner in Salzburg als „Rennbahn-Express“ gegründet und entwickelte sich in den Folgejahren als österreichisches Pendant zur deutschen „Bravo“. „Xpress“ wird seit 2001 von der Verlagsgruppe News herausgegeben. Laut der Reichweitenstudie CAWI Print erreichte der Xpress zuletzt 99.000 Leser.

Die letzte gedruckte Ausgabe des „Xpress“ erscheint im Juni 2013. Danach gibt’s den ehemaligen „Rennbahn Express“ nur mehr im Web unter xpress.at.

Kommentar hinterlassen