Ingrid Brodnig heuert bei profil an

12

Januar

2015

Die Buchautorin über Anonymität im Internet fungierte bisher bei der Wiener Wochenzeitung „Falter“ als Ressortleiterin Medien.

Ingrid Brodnig, langjährige Mitarbeiterin des „Falter“ und seit Dezember 2013 Ressortleiterin Medien der Wiener Wochenzeitung, wechselt zur Verlagsgruppe News, konkret zu „profil„. „Ich werde im ‚profil‘ für die Berichterstattung über Digitales zuständig sein. Die Idee ist, dass ich dort jene Themen einbringe, in die mich in den letzten Jahren eingearbeitet habe, von Netzpolitik, Netzkultur, Überwachung bis hin zu klassischen Medien im digitalen Umbruch“, so Brodnig gegenüber dem „Kurier“. Brodnig weiter: „Um diese Themen möglichst breit einbringen zu können, bin ich auch keinem Ressort zugeordnet, sondern versuche, den digitalen Wandel mit all seinen Facetten zu beschreiben.“ Die FH Joanneum Graz-Absolventin war seit 2006 für den Falter tätig. Zuletzt machte sich Brodnig auch als Autorin des Buchs „Der unsichtbare Mensch. Wie die Anonymität im Internet unsere Gesellschaft verändert“ sowie als Expertin für Debattenkultur in Internet-Foren einen Namen.

Brodnig Ingrid

Vom „Falter“ zu „profil“: Ingrid Brodnig

Kommentar hinterlassen