Ich bin ein journalistisches Schwein, ein Allesfresser sozusagen!

30

November

2011

Ralf Strobl war schon Chefredakteur bei „tv-media“, „New Business“ oder „Cash Flow“. Seit wenigen Wochen fungiert Strobl als Chefredakteur des Gesundheitsmagazins „Gesünder Leben“.

1. Journalisten sind in der privilegierten Position, einen abwechslungsreichen Job auszuüben: Was gefällt Ihnen noch an Ihrem Beruf?

Wenn man das Glück hat – so wie ich – mit fantastischen Kollegen Magazine machen zu dürfen, ist das Gestalten an sich unglaublich befriedigend.

2. Wo viel Licht ist, ist meist auch viel Schatten: Was sind die Schattenseiten des Journalistenberufs?

Vielleicht liegt es an meinem hohen Level an Zufriedenheit – ich lebe in einer fast schattenfreien Zone. Vielleicht hätte ich nur nicht so vielen PR-Agenturen meine private Handynummer geben sollen?

3. Was treibt Sie in Ihrem Beruf als Journalist an?

Die Freude am Gestalten, die Freude, mit den Lesern möglichst punktgenau zu kommunizieren, die Freude mit hervorragenden Schreibern, Fotografen und Artdirektoren zu arbeiten.

4. Wenn Sie Presseaussendungen zugeschickt bekommen, welche Themenfelder interessieren Sie da besonders und welche interessieren Sie überhaupt nicht?

Ich bin ein journalistisches Schwein – ein Allesfresser sozusagen. Wenn mich etwas weniger interessiert, dann ist es Sport. Den betreibe ich lieber selbst.

5. Wie werden Sie im Berufsalltag am liebsten mit PR-Aussendungen, Informationen und Einladungen versorgt?

Ein knappes Mail reicht meist völlig aus. Aber ein interessantes Hintergrundgespräch ist sicher nicht zu toppen.

6. An welchem Wochentag und zu welcher Tageszeit sind Sie in Ihrem Job am ehesten ansprechbar und wann sollte man Sie besser nicht kontaktieren?

Ich bin immer ansprechbar – aber aus Erfahrung ist der Montag (weil da alle motiviert zum Hörer greifen) am schwierigsten.

7. Was können Sie in Zusammenhang mit PR-Agenturen gar nicht leiden?

Einen Anruf am Privathandy.

8. Können Sie sich an einen Fall erinnern, wo Sie sich ganz besonders über eine PR-Agentur oder PR-Stelle geärgert haben?

Wenn ich „Nein“ sage oder „Ich habe kein Interesse“, dann meine ich es auch so. Und ich ändere meine Meinung eher selten. Auch nicht auf Nachfrage.

9. Erinnern Sie sich auch an einen Fall, wo Sie sich ganz besonders über eine PR-Agentur oder eine PR-Stelle gefreut haben?

Wenn jemand kompetent UND höflich ist – ja, das schätze ich sehr.

10. Was zeichnet für Sie eine gute PR-Agentur oder einen guten PR-Berater aus?

Fachwissen.

11. Worauf sollten PR-Agenturen Ihrer Ansicht nach ihr Hauptaugenmerk in Sachen Medienarbeit legen?

Relevante Informationen zu liefern – gut verpackt.

12. Wie würden Sie Ihre Aufgabe bei „Gesünder Leben“ charakterisieren?

Mit einem engagierten Team ein frisches, freundliches, nutzenorientiertes Magazin zu machen.

13. Wofür steht „Gesünder Leben“ in wenigen Worten und was macht es als Medium unverwechselbar?

„Gesünder Leben“ ist ein kompetenter Ratgeber in allen Gesundheitsfragen, soll Lust auf einen gesunden Lebensstil machen, dabei ethisches und nachhaltiges Gedankengut propagieren.

14. Wenn Sie nicht Journalist wären, welchen Beruf würden Sie dann gerne ausüben?

Theaterregisseur

Ad personam

Beruflicher Werdegang: Studium der Volkswirtschaft, Mitglied der Chefredaktion bei den Wirtschaftsmagazinen „New Business“ und „Cash Flow“, Chefredakteur „tv-media“, Gründungschefredakteur „Österreich“. Seit vier Jahren selbstständig, u.a. Herausgeber „Name it“, Chefredakteur „Gesünder Leben“, Chefredakteur der Buchklub der Jugend-Medien „JUM“ und „Elternmagazin“, Gestaltung und Produktion zahlreicher Geschäftsberichte, Firmenpublikationen usw.

Geburtsdatum: 7. März 1968

Hobbys: Theater, Oper, Wandern

Lieblingsort in Österreich: Südburgenland

Lieblingsort weltweit: Korsika

Lieblingsautor: Jonathan Franzen, Philip Roth, Elfriede Jelinek

Lieblingsgetränk: frisches Quellwasser

Lieblingsessen: Burgunderschnecken

Lieblingsfilm: „Die Eleganz der Mme. Michel“, „Liebeslust und Freiheit“ – jedenfalls  französisch oder frankokanadisch

Lieblingsschauspieler: Isabel Huppert

Kontakt: ralf.strobl@gmail.com

Ralf Strobl ist der neue Chefredakteur von „Gesünder Leben“.

Kommentar hinterlassen